Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Gro?fahndung: Golf-Fahrer rast auf Polizisten zu

05.01.2021 - 15:02:26

Kreispolizeibeh?rde M?rkischer Kreis / Gro?fahndung: Golf-Fahrer ...

L?denscheid - Ein Zeuge meldete heute, 10.30 Uhr, einen verd?chtigen wei?en VW Golf - vermutlich GTI - an der Kalve. Der Zeuge gab das Kennzeichen durch und teilte mit, dass der mit drei M?nnern besetzte Wagen sehr r?cksichtslos fahre. Eine erste ?berpr?fung ergab bereits auf dem Weg zum Einsatzort, dass die Kennzeichen als gestohlen einliegen.

Eine Streife fahndete nach dem PKW und fand ihn am Stra?burger Weg. Der Golf fl?chtete mit etwa 100 km/h vor der Streife. Im Kurvenbereich zur Saarlandstra?e kam der Fahrer nach rechts von der Stra?e ab und kollidierte mit drei geparkten Autos. Die Polizeibeamten versuchten den Fluchtwagen einzukesseln. Unter Vorhalt der Schusswaffe forderten sie die Insassen zum Aussteigen auf. Daraufhin gab der Fahrer Gas, stie? leicht gegen den Streifenwagen und fuhr zur?ck den Stra?burger Weg hinab. Ein Polizist musste zur Seite springen, um nicht ?berfahren zu werden. Er blieb unverletzt. Beim Wegfahren hielt ein Beifahrer eine Schusswaffe aus dem Auto in Richtung der Polizeibeamten, gab jedoch keinen Schuss ab. Der Fahrer richtete etwa 20.000 Euro Sachschaden an.

Im Zuge der Fahndung sprachen Polizisten mit mehreren Zeugen, die den an der Front stark besch?digten VW gesehen hatten. Alle schilderten, dass er sehr schnell und r?cksichtslos unterwegs gewesen sei. In Wigginghausen musste eine Frau von der Stra?e springen, als das Auto mit hoher Geschwindigkeit die Schwarze Ahe hinauf fuhr.

Bislang konnte der PKW nicht angetroffen werden. Die Polizei hat Ermittlungen u.a. wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens, Gef?hrdung des Stra?enverkehrs, t?tlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Verkehrsunfallflucht und Versto? Waffengesetz aufgenommen.

Die M?nner waren zu dritt. Eine Person war ca. 180 cm gro?, trug eine M?tze und war dunkel gekleidet. Eine zweite Person war etwa 165 cm gro? und trug ebenfalls M?tze sowie dunkle Kleidung.

Wer kann Angaben zu den fl?chtigen M?nnern machen? Wer wei?, wo sich der besch?digte Wagen befindet? Hinweise bitte an den Polizei Notruf 110 oder jede Polizeidienststelle.

R?ckfragen bitte an:

Kreispolizeibeh?rde M?rkischer Kreis Pressestelle Polizei M?rkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/65850/4804900 Kreispolizeibeh?rde M?rkischer Kreis

@ presseportal.de