Katastrophenschutz, Katastrophe

Grevenbroich - (FW Grevenbroich) Durch eine über das Stadtgebiet ziehende Gewitterfront in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch kam es zu mehreren Einsätzen für die Feuerwehr Grevenbroich.

07.09.2022 - 11:49:44

FW Grevenbroich: Sieben Einsätze für die Feuerwehr nach Gewitter am frühen Mittwochmorgen. Personen wurden nicht verletzt. Zwischen 1.25 Uhr und 8.00 Uhr musste die Feuerwehr sieben Mal ausrücken. Meistens versperrten umgestürzte Bäume die Fahrbahnen verschiedener Straßen im Stadtgebiet.

Gegen 1:25 Uhr stürzte an der Kurt-Weill-Straße in Gustorf eine etwa drei mal fünf Meter große Gerüstkonstruktion auf die Straße. Die Königsresidenz des dortigen Schützenkönigs hatte dem Gewitter nicht standgehalten. Mit vereinten Kräften wurde die Konstruktion auf dem Grundstück des Eigentümers abgelegt. Im Einsatz war die hauptamtliche Wache zusammen mit der Einheit Gustorf/Gindorf.

Nur wenige Minuten später mussten gegen 1:35 Uhr Kräfte aus Wevelinghoven und Hemmerden zum Hemmerdener Weg ausrücken. Dort versperrte ein Baum die Fahrbahn. Nahezu parallel zu diesem Einsatz rückten die Kräfte der hauptamtlichen Wache von Gustorf zur Dr.-Paul-Edelmann-Straße aus. Auch dort war ein Baum auf die Fahrbahn gestürzt. Als die Kräfte vor Ort eintrafen, hatten Mitarbeiter des Bauhofs den Baum bereits an die Seite geräumt. Auch an der Kreisstraße 10 zwischen Noithausen und der Landstraße 361 versperrte ein Baum die Fahrbahn. Dieser wurde durch die Einheit Stadtmitte zur Seite geräumt.

Nach einer kurzen Pause wurde gegen 3.30 Uhr ein weiterer Baum auf der Fahrbahn im Stadtteil Vierwinden gemeldet. Der rund zehn Meter lange Baum lag quer auf der Fahrbahn. Die Fahrbahn wurde durch die Kräfte der ehrenamtlichen Einheit Kapellen wieder freigemacht.

Um 7.00 Uhr am Mittwochmorgen rückten die Kräfte der hauptamtlichen Wache zur Lilienthalstraße aus. Vor Ort hatten Mitarbeiter einer Baufirma den Brand im Motorraum eines Fahrzeugs bereits abgelöscht. Die Feuerwehr kontrollierte das Fahrzeug mittels Wärmebildkamera. Anschließend konnte der Einsatz beendet werden.

Zum bislang letzten Sturmeinsatz rückten die Kräfte aus Hemmerden um 8.00 Uhr aus. An der Wingensteiner Straße lagen zwei, rund zehn Meter lange, Bäume quer über der Fahrbahn. Auch diese wurden mittels Kettensäge zerteilt.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Grevenbroich
- Presseteam
Sebastian Draxl
Telefon: 0157/34221358
E-Mail: FW-Presse_Grevenbroich@outlook.com
https://www.grevenbroich.de/rathaus-buergerservice/feuerwehr/

Original-Content von: Feuerwehr Grevenbroich übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/511b1f

@ presseportal.de