Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Grenz?berschreitende Verfolgung

22.11.2020 - 10:32:32

Polizeidirektion Kaiserslautern / Grenz?berschreitende Verfolgung

Waldmohr - Neunkirchen/Saar - Einen Pkw-Fahrer, der mit ?berh?hter Geschwindigkeit durch Dittweiler und Sch?nenberg brummt, bezeichnen Zeugen als "Verkehrsrowdy". Polizisten entdeckten den beschriebenen silbernen Pkw Ford Focus gegen 14.20 Uhr an einer Tankstelle in der Saarpfalzstra?e in Waldmohr. Das Fahrzeug trug ortsfremde Nummernschilder, n?mlich "PB" f?r Paderborn. Der Fahrer wurde zum Anhalten aufgefordert. Dieser Weisung kam er allerdings nicht nach, wendete und fl?chtete mit hoher Geschwindigkeit. Verfolgt vom Streifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht, aufheulender Sirene und dem blinkenden Schriftzug "STOPP POLIZEI" t?rmte der Fahrzeuglenker und passierte die Ortschaften J?gersburg, H?chen, Frankenholz, Bexbach und Wiebelskirchen. Die rasante Fahrt f?hrte teilweise durch Wohngebiete und schmale Stra?en. Unterwegs missachtete der Fahrer rote Ampeln, fuhr falsch herum durch Verkehrskreisel, benutzte an Kreuzungen die Gegenfahrbahn und raste r?cksichtslos ?ber einen Fu?g?nger?berweg. Schlie?lich erwischte er mit dem linken Vorderreifen eine Verkehrsinsel und musste seine Geschwindigkeit reduzieren. Letztlich hielt der Mann gegen 14.55 Uhr vor dem Dienstgeb?ude der Polizei in Neunkirchen/Saar. Wie sich herausstellte, war der Mann ohne F?hrerschein unterwegs und es besteht der Verdacht, dass er unter Drogeneinfluss stand. Ebenso stimmt mit dem gefahrenen Pkw so Einiges nicht. Mehrere rheinland-pf?lzische und saarl?ndische Einsatzfahrzeuge waren an der Aktion beteiligt. Die Verfolgungsfahrt erstreckte sich ?ber einen ungew?hnlich langen Zeitraum und ?ber eine enorme Fahrtstrecke; insbesondere im Bereich eines Fu?g?nger?berwegs mussten sich Fu?g?nger in Sicherheit bringen. Die Polizei sucht weitere Zeugen und Personen, die durch die gewissenlose Fahrweise gef?hrdet wurden. Wer etwas zur Erhellung des Sachverhalts beitragen kann, melde sich bitte bei der Polizeiwache in Sch?nenberg-K?belberg unter Tel.: 06373 - 822-0. | pikus

R?ckfragen bitte an:

Polizeiinspektion Kusel

Telefon: 06381 919-0 www.polizei.rlp.de/pikusel

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Ver?ffentlichung frei.

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/117679/4770361 Polizeidirektion Kaiserslautern

@ presseportal.de