Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Gr?nfl?chenarbeiter angegriffen - Die Polizei sucht Zeugen

21.05.2021 - 14:42:36

Kreispolizeibeh?rde Rhein-Kreis Neuss / Gr?nfl?chenarbeiter ...

Neuss - Am Donnerstag (20.05.), gegen 13:45 Uhr, waren ein 50-J?hriger und sein 60-j?hriger Kollege mit Gr?nfl?chenarbeiten am Markt in der Neusser Innenstadt besch?ftigt, als ein unbekannter junger Mann versuchte, in dem Fahrzeug der beiden an einen Rucksack zu gelangen. Der Tatverd?chtige soll versucht haben, mit einer Geldb?rse in der Hand vom Tatort zu fliehen, wurde jedoch von dem 50-J?hrigen, der den Vorfall bemerkt hatte, aufgehalten und zum Fahrzeug zur?ck gebracht. Durch die lautstarke Auseinandersetzung kam auch der 60-J?hrige hinzu, sowie zwei weitere unbekannte junge M?nner, die dem Anschein nach den Tatverd?chtigen kannten. Einer dieser beiden bespr?hte die Gr?nfl?chenarbeiter mit Pfefferspray. Das Trio entfernte sich anschlie?end in Richtung Markt / Promenadenplatz. Die beiden Arbeiter wurden leicht verletzt.

Die drei Tatverd?chtigen k?nnen wie folgt beschrieben werden:

Tatverd?chtiger 1 (im Zusammenhang mit dem versuchten Diebstahl): - Circa 20 bis 30 Jahre alt - Etwa 180 Zentimeter gro? - schlanke Statur - kurze dunkle Haare - Bekleidet mit einer dunkel blauen Jacke - beige Umh?ngetasche

Tatverd?chtiger 2 (Benutzte mutma?lich das Pfefferspray) - Circa 20 bis 30 Jahre alt - Bekleidet mit einer dunkelgrauen Jacke

Tatverd?chtiger 3

- Circa 20 bis 30 Jahre alt - Etwa 190 Zentimeter gro? - Lockige Haare zu einem Zopf gebunden - Bekleidet mit einer rot-schwarzen Collegejacke

Alle drei wurden von Zeugen als "nordafrikanisch" aussehend beschrieben.

Das Kriminalkommissariat 22 hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Wer den Vorfall beobachtet hat oder Hinweise auf die Identit?t der drei Tatverd?chtigen geben kann, wird gebeten, sich unter der Nummer 02131 300-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

R?ckfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des Rhein-Kreises Neuss als Kreispolizeibeh?rde -Pressestelle- J?licher Landstra?e 178 41464 Neuss Telefon: 02131/300-14000 02131/300-14011 02131/300-14013 02131/300-14014 Telefax: 02131/300-14009 Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

@ presseportal.de