Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

(GP)(HDH)(UL) Region - Nicht um die Sch?den gek?mmert / Mehrere Fahrerinnen und Fahrer fl?chteten am Donnerstag nach Unf?llen in der Region.

19.03.2021 - 11:42:44

Polizeipr?sidium Ulm / Region - Nicht um die ...

Ulm - (GP) Rund 3.000 Euro Schaden hinterlie? in Geislingen ein Unbekannter an einem Porsche. Mit dem war eine Frau zwischen 10.45 Uhr und 11.20 Uhr in der Bahnhofstra?e beim Einkaufen. Auf einem oberen Parkdeck verursachte der Unbekannte eine Delle und Kratzer an dem Wagen. Die Sch?den kommen m?glicherweise auch von einem Einkaufswagen. Die Polizei (Tel. 07331/93270) hat die Ermittlungen aufgenommen.

(HDH) In Heidenheim parkte gegen 18.45 Uhr eine Frau in der Rosensteinstra?e aus. Dabei stie? sie mit ihrem Audi gegen einen VW und fuhr danach einfach weiter. Eine Zeugin beobachtete den Unfall und rief die Polizei. Die ermittelte die mutma?liche Verursacherin schnell. Der verursachte Schaden betr?gt nach ersten Sch?tzungen der Polizei rund 3.000 Euro. Die 19-J?hrige sieht jetzt einer Strafanzeige entgegen.

(UL) In Schelklingen war ein Autofahrer gegen 12.40 Uhr in der Bahnhofstra?e unterwegs. Der Vorausfahrende war an einer roten Ampel ?ber die Linie gefahren. Vermutlich deshalb setzte er zur?ck. Dabei fuhr er mit seinem Mini gegen den Renault des Wartenden. Danach stieg der Mini-Fahrer aus und schaute nach Sch?den. Da er keine erkannte, sei er weitergefahren, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Die Polizei ermittelte den Fl?chtigen. Der muss jetzt mit einer Strafanzeige rechnen, weil tats?chlich ein Schaden von rund 1.000 Euro entstanden war.

Rund 5.000 Euro hinterlie? ein Unbekannter an einem VW in Ulm. Mit dem war eine Frau in der W?rthstra?e beim Einkaufen. Der Unfall muss zwischen 20.15 Uhr und 22 Uhr passiert sein. Die Polizei aus Ulm (Tel. 0731/188-3812) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei mahnt: Unfallflucht ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat. Wer einen Unfall verursacht, hat sich darum zu k?mmern oder die Polizei zu verst?ndigen. Sonst droht Geldstrafe oder Haftstrafe und der F?hrerscheinentzug. Wenn die Polizei zum Unfall kommt, ist meist nur ein geringes Bu?geld f?llig.

+++0521129+++0525166+++0523112+++0523915

Holger Fink, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.sts.oe@polizei.bwl.de

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Ulm E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/110979/4868063 Polizeipr?sidium Ulm

@ presseportal.de