Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

(GP; HDH) Polizei stoppt Berauschte / Zu viel Promille hatten zwei Autofahrer am Donnerstag und Freitag in Ebersbach und Heidenheim.

09.08.2019 - 11:01:36

Polizeipräsidium Ulm / Polizei stoppt Berauschte / Zu ...

Ulm - Am Donnerstag war ein Ford in Ebersbach unterwegs. In der Steinbergstraße stoppte eine Polizeistreife gegen 11.15 Uhr das Fahrzeug und kontrollierte den Fahrer. Der roch nach Alkohol. Ein Test bestätigte den Verdacht der Beamten, dass der Mann zu viel davon intus hat. Er kam in ein Krankenhaus. Dort nahm ihm ein Arzt Blut ab. Das wird jetzt ausgewertet und soll Aufschluss darüber geben, wie viel Promille der 50-Jährige tatsächlich intus hatte. Seinen Führerschein behielten die Polizisten ein.

Ohne Führerschein ist nun auch ein 45-Jähriger. Der Mann war am Freitag kurz vor 1 Uhr in Heidenheim unterwegs. Die Polizei kontrollierte ihn und seinen Pkw in der Clichystraße. Auch hier hatten die Beamten den Verdacht, dass der Autofahrer zu viel Promille intus hatte. Er kam in ein Krankenhaus und musste Blut abgeben.

Hinweis der Polizei: Im Straßenverkehr wird der "berauschte" Fahrer zur Gefahr für sich und seine Mitmenschen. Zum eigenen Schutz und dem Schutz anderer muss jedem klar sein: Die sichere Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige körperliche und geistige Fitness!

++++1501801 1505951

Claudia Kappeler, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

OTS: Polizeipräsidium Ulm newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110979 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110979.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de