Polizei, Kriminalität

(GP) Göppingen - Vermeintliche Tochter geht leer aus / Misstrauisch genug war eine Seniorin am Montag in Göppingen.

04.12.2018 - 19:21:25

Polizeipräsidium Ulm / Göppingen - Vermeintliche Tochter ...

Ulm - Gegen 16.30 Uhr rief eine Frau bei der Göppingerin an. Sie gab vor die Tochter zu sein und Geld bräuchte. Die Anruferin verwickelte die 86-Jährige in ein Gespräch. Die Seniorin wurde immer misstrauischer und gab der Frau am anderen Ende der Leitung zu verstehen, dass sie selbst vorbeikommen soll. Die Dame kündigte ihren Besuch an und beendete das Telefonat. Die Seniorin verständigte die Polizei. Die kam und nahm die Ermittlungen auf. Um nicht selbst Opfer einer solchen Straftat zu werden empfiehlt die Polizei:

- Seien Sie vorsichtig bei unbekannten Anrufern. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen oder aushorchen. Legen Sie den Hörer auf, wenn ihnen etwas merkwürdig erscheint.

- Werden Sie angerufen, stellen Sie gezielt Fragen an den Anrufer: Nach Namen, Adresse und Telefonnummer der Verantwortlichen.

- Notieren Sie sich die auf dem Display angezeigte Rufnummer! Achtung: Betrüger können diese Nummern manipulieren. Die Polizei verwendet die 110 nicht für Anrufe!

- Übergeben Sie niemals Geld oder Wertgegenstände an unbekannte Personen.

- Geben Sie niemals persönliche Informationen weiter. Sprechen Sie nicht am Telefon über ihre persönlichen oder finanziellen Verhältnisse.

- Sprechen Sie mit Ihrer Familie oder anderen Vertrauten über den Anruf.

- Wenn Sie unsicher sind: Rufen Sie die Polizei unter der 110 oder ihre örtliche Polizeidienststelle an. Nutzen Sie dabei nicht die Rückruffunktion.

Wichtige Tipps zum Schutz vor Telefonbetrügern erhalten Sie in der Broschüre "Vorsicht, Abzocke!". Diese finden sie bei Ihrer örtlichen Polizeidienststelle oder auch im Internet unter www.polizei-beratung.de

++++2285441

Claudia Kappeler, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

OTS: Polizeipräsidium Ulm newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110979 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110979.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de