Polizei, Kriminalität

(GP) Göppingen - Unbekannte erbeuten Telefone und Geld / Vier Täter schlugen am Mittwoch in Göppingen auf einen 37-Jährigen ein.

05.12.2018 - 13:31:35

Polizeipräsidium Ulm / Göppingen - Unbekannte erbeuten ...

Ulm - Gegen 2.15 Uhr stritt ein Taxifahrer mit vier Personen in der Grabenstraße. Sie zeigten ihren Unmut, weil der 37-Jährige den Transport nicht durchführen konnte. Der verbalen Auseinandersetzung folgte die körperliche. Die vier schlugen auf den Mann ein. Der flüchtete und fuhr mit seinem Auto davon. Dabei bemerkte er, dass ihm seine Mobiltelefone und sein Geldbeutel fehlt. Er hat den Verdacht, dass die beiden Männer und die zwei Frauen die Sachen geraubt haben. Später fand er 37-Jährie seine Sachen in der Hauptstraße wieder.

Die Täter werden auf ein Alter zwischen 20 und 25 Jahren geschätzt. Eine Frau soll etwa 150 cm groß und sehr schlank sein. Ihre Haare waren lang und schwarz. Die zweite Frau war ungefähr 160 cm, kräftig und hatte blonde mittellange Haare. Ein Täter wird auf ungefähr 160 cm geschätzt. Der dicke Mann hat schwarze kurze Haare und einen schwarzen kurzen Bart. Er trug eine schwarze Stoffjacke, eine blaue Jeans und schwarze Schuhe. Der zweite Täter soll dünn und zwischen 170 und 175 cm groß sein. Bei der Tat trug er eine schwarze Mütze, eine graue Jacke und dunkle Jeans. Die Polizei in Göppingen (07161/632360) hat nun die Ermittlungen aufgenommen und sucht die Täter.

++++2293797

Claudia Kappeler, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

OTS: Polizeipräsidium Ulm newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110979 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110979.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Angriff auf Polizisten - Ermittler: Migranten in Ankerzentrum wollten Beamte töten. Nun ermittelt die Kripo wegen schwerer Straftaten gegen einige der Männer. Erst war es nur ein Polizeieinsatz wegen Ruhestörung im Bamberger Ankerzentrum, dann mussten immer mehr Beamte wegen der Randale von Flüchtlingen anrücken. (Politik, 11.12.2018 - 17:58) weiterlesen...

Flüchtlingen wird in Bamberg Tötungsabsicht vorgeworfen. Den eritreischen Staatsangehörigen wird auch besonders schwere Brandstiftung vorgeworfen. Die Männer sollen am frühen Morgen mit weiteren Bewohnern des Flüchtlingsheims in Bamberg Sicherheitsmitarbeiter und Polizisten angegriffen und sich verbarrikadiert haben. Außerdem sollen sie Feuer gelegt haben. Die vier Hauptverdächtigen sollen morgen dem Haftrichter vorgeführt werden. Bei der Randale wurden elf Menschen verletzt. Bamberg - Nach dem Gewaltausbruch in einem Ankerzentrum im oberfränkischen Bamberg wird gegen vier Bewohner wegen versuchter Tötungsdelikte ermittelt. (Politik, 11.12.2018 - 17:42) weiterlesen...

Polizei untersucht mögliche Pannen im Fall Georgine. Das Thema werde derzeit von verschiedenen Dienststellen und den Behörden aufgearbeitet, erklärte die Polizei. Konkretere Antworten wurden angekündigt. Der mutmaßliche Mörder von Georgine Krüger wurde vor einer Woche festgenommen - zwölf Jahre nach ihrem Verschwinden. Er wurde fünf Jahre später wegen sexuellen Missbrauchs einer anderen Jugendlichen angezeigt und verurteilt. Berlin - Die Berliner Kriminalpolizei versucht, mögliche Pannen bei der Suche nach dem Mörder der 14-jährigen Georgine Krüger aufzuklären. (Politik, 11.12.2018 - 12:46) weiterlesen...