Polizei, Kriminalität

(GP) Göppingen - Betrüger scheitern / Am Dienstag riefen Enkeltrick-Betrüger bei zwei Frauen in Göppingen an.

29.11.2017 - 14:02:07

Polizeipräsidium Ulm / Göppingen - Betrüger scheitern / Am ...

Ulm - Gegen 11 Uhr rief eine Unbekannte bei einer 72-Jährigen an. In dem Gespräch gab sich die Anruferin als eine Enkelin der 72-Jährigen aus. Die Unbekannte schilderte der Angerufenen, dass sie sich in einem finanziellen Engpass befinde. Daher benötige die Anruferin schnell mehrere Tausend Euro. Die 72-Jährige wurde darauf stutzig und stellte gezielte Fragen an die Unbekannte. Die Anruferin legte darauf auf.

Auch eine 87-Jährige aus Göppingen erhielt einen Anruf einer Unbekannten. Dabei gab sich die Anruferin ebenfalls als Enkeltochter der 87-Jährigen aus. Die Anruferin äußerte, dass sie nach einem Immobilienkauf dringend Geld benötige. Die 87-jährige Angerufene gab an, dass sie der Geldforderung nicht nachkommen könne. Anschließend wurde das Gespräch beendet. Die 87-Jährige informierte ihre Angehörigen. Diese verständigen darauf die Polizei.

Die Polizei Göppingen (Rufnummer: 07161/632360) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei empfiehlt:

- Seien Sie vorsichtig bei unbekannten Anrufern, vor allem, wenn bestimmte Forderungen des Anrufers gestellt werden. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen. Legen Sie den Hörer auf, wenn ihnen etwas merkwürdig erscheint.

- Werden Sie angerufen, stellen Sie gezielt Fragen an den Anrufer: Nach Namen, Adresse und Telefonnummer der Verantwortlichen.

- Notieren Sie sich, die auf dem Display angezeigte Rufnummer! Achtung: Betrüger können diese Nummern auch fälschen.

- Übergeben Sie niemals Geld oder Wertgegenstände an unbekannte Personen.

- Geben Sie niemals persönliche Informationen weiter. Sprechen Sie nicht am Telefon über ihre persönlichen oder finanziellen Verhältnisse.

- Wenn Sie unsicher sind: Rufen Sie die Polizei unter der 110 oder ihre örtliche Polizeidienststelle an.

Wichtige Tipps zum Schutz vor Telefonbetrügern erhalten Sie in der Broschüre "Vorsicht, Abzocke!". Diese finden sie bei Ihrer örtlichen Polizeidienststelle oder im Internet unter:

https://praevention.polizei-bw.de/wp-content/uploads/sites/20/2017 /07/FALTBLATT-Vorsicht_Abzocke.pdf.

Sascha Kerner, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

+++++2255018 / 2254348

OTS: Polizeipräsidium Ulm newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110979 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110979.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!