Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

(GP) Göppingen - Auto landet im Bach / Zwei Männer erlitten bei einem Unfall am Donnerstag in Göppingen Verletzungen, einer davon schwere.

26.06.2020 - 14:21:48

Polizeipräsidium Ulm / Göppingen - Auto landet im Bach / ...

Ulm - Gegen 18.45 Uhr kam ein 26-Jähriger mit einem BMW aus Richtung Ursenwang und wollte an der Einmündung zur L1228 nach rechts in Richtung Manzen abbiegen. In der Kurve sei er so schnell gefahren, dass das Heck ausbrach. Das Auto sei über alle Fahrstreifen, einen Gehweh und den Grünstreifen geschleudert. Danach prallte es gegen ein Brückengeländer, durchbrach dieses und stürzte etwa eineinhalb Meter in einen Bach. Das berichteten Zeugen später der Polizei. Im Bach blieb das Auto auf der Seite liegen. Rettungskräfte bargen den Fahrer dessen gleichaltrigen Beifahrer. Der Rettungsdienst brachte den Fahrer mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Untersuchung des leichtverletzten Beifahrers erfolgte an der Unfallstelle. Die Verkehrspolizei aus Mühlhausen (Tel. 07335/96260) ermittelt jetzt. Der Sachschaden am BMW wird auf 3.000 Euro geschätzt. Das Auto wurde abgeschleppt. Die Straße war zur Dauer der Unfallaufnahme und Bergung des Fahrzeuges gesperrt. Mitarbeiter des THW sicherten das beschädigte Geländer. Hier ist die Höhe des Schadens noch unklar.

Hinweis der Polizei: "Wer ein Fahrzeug führt, darf nur so schnell fahren, dass das Fahrzeug ständig beherrscht wird. Die Geschwindigkeit ist insbesondere den Straßen-, Verkehrs-, Sicht- und Wetterverhältnissen sowie den persönlichen Fähigkeiten und den Eigenschaften von Fahrzeug und Ladung anzupassen", sagt nicht umsonst die Straßenverkehrsordnung.

++++1128444

Holger Fink, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.sts.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110979/4635456 Polizeipräsidium Ulm

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

In den Wald geflüchtet - Polizei sucht mit Großaufgebot nach bewaffnetem Mann Vier geraubte, geladene Dienstwaffen, der Täter im dichten Wald verschwunden: Die Polizei in Baden-Württemberg ist im Großeinsatz, im Schwarzwaldstädtchen Oppenau herrscht Ausnahmezustand. (Politik, 13.07.2020 - 19:58) weiterlesen...

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 15:44) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht - Stuttgarter Polizei will Familienhintergrund beleuchten Stuttgart - Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 16:34) weiterlesen...

Hinweise verdichten sich - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 14:42) weiterlesen...

Drohungen gegen Politikerin - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 12:56) weiterlesen...