Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

(GP) Geislingen, Göppingen - Von der Sonne geblendet / Zwei Leichtverletzte und mehr als 10.000 Euro Sachschaden forderten am Montag zwei Unfälle in Geislingen und in Göppingen.

23.06.2020 - 14:06:46

Polizeipräsidium Ulm / Geislingen, Göppingen - Von der ...

Ulm - In Geislingen war gegen 18 Uhr eine Skoda-Fahrerin in der Rheinlandstraße unterwegs. An der Kreuzung Stuttgarter Straße bog die 47-Jährige nach rechts in Richtung Göppingen ab. Kurz nach dem Abbiegen kam sie vom Schatten in die tief stehende Sonne. Dadurch dürfte sie nach ersten Erkenntnissen der Polizei geblendet worden sein, worauf sie von der Fahrbahn abkam. Sie fuhr über einen Gehweg, gegen eine Laterne und gegen eine Hauswand. Die Frau erlitt dabei leichte Verletzungen. Der Rettungsdienst brachte sie in ein Krankenhaus. Die Polizei aus Geislingen (Tel. 07331/93270) schätzt den Sachschaden auf rund 10.000 Euro.

Zuvor kollidierten in Göppingen bei blendender Sonne zwei Fahrzeuge. Dort war gegen 15.45 Uhr der Fahrer eines Kleintransporters in der Mozartstraße in westlicher Richtung unterwegs. An der Kreuzung Reuschstraße bog der 24-Jährige nach links ab. Dabei übersah er einen entgegenkommenden Roller-Fahrer. Die Fahrzeuge stießen zusammen und der Roller-Fahrer sürzte. Auch den 35-Jährigen brachte der Rettungsdienst mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Hier ermittelt jetzt die Polizei aus Göppingen (Tel. 07161/632360). Der Sachschaden an den Fahrzeugen beträgt rund 1.000 Euro.

"Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht", fordert die Straßenverkehrsordnung, und weiter: "Die Geschwindigkeit ist den Sichtverhältnissen anzupassen." Wer also schlechte Sicht hat, etwa weil die Sonne blendet, darf nur weiterfahren, wenn er niemanden behindert, gefährdet oder gar schädigt. Die Polizei rät, sich erforderlichenfalls einweisen zu lassen. Damit alle sicher ankommen.

+++1103644+++1103145

Holger Fink, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.sts.oe@polizei.bwl.de  

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110979/4631939 Polizeipräsidium Ulm

@ presseportal.de