Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

(GP) Aichelberg - Zu schnell in den Kreisverkehr / Bei dichtem Nebel übersah ein 33-Jähriger am Freitag einen Kreisverkehr in Aichelberg.

22.11.2019 - 14:31:47

Polizeipräsidium Ulm / Aichelberg - Zu schnell in den ...

Ulm - Der 33-Jährige fuhr gegen 5 Uhr in der Weilheimer Straße. Er kam aus Richtung Göppingen. Es herrschte dichter Nebel. Er fuhr zu schnell und übersah den Kreisverkehr. Über diesen fuhr er geradeaus drüber. Nach dem Kreisverkehr geriet der Fahrer des VW nach rechts in einen Graben und blieb dort stecken. Bei dem Unfall beschädigte er zwei Warnbaken und die Bepflanzung auf dem Kreisverkehr. Der Fahrer blieb unverletzt. Sein Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf etwa 2.000 Euro.

Die Polizei weist darauf hin, dass die Fahrweise vor allem im Winter stets an die Witterungs- und Straßenverhältnissen angepasst werden muss. Nebel, Dunkelheit, Regen, Schnee oder Eis lassen das Unfallrisiko um ein Vielfaches ansteigen. Reduziertes Tempo, ausreichender Abstand, vorausschauendes Fahren und vorsichtiges Bremsen sollten daher selbstverständlich sein, damit alle sicher ankommen.

+++++++ 2187890

Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110979/4447605 Polizeipräsidium Ulm

@ presseportal.de