Kriminalität, Polizei

Goslar - Die Polizeiinspektion Goslar sucht mit zwei Lichtbildern nach dem am 27.06.1951 in Hannover geborenen Friedrich Suhr.

30.12.2022 - 14:00:21

Öffentlichkeitsfahndung

Der unter Führungsaufsicht stehende Gesuchte wurde mit Urteil des Landgerichts Lüneburg vom 07.08.2009 wegen besonders schweren räuberischen Diebstahls in Tateinheit mit unerlaubten Führens einer Schusswaffe zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren verurteilt. Zudem wurde die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt sowie die Unterbringung in der Sicherungsverwahrung angeordnet. Das Landgericht Göttingen setzte am 15.02.2021 die Vollstreckung der weiteren Unterbringung in der Sicherungsverwahrung zur Bewährung aus. Dem Verurteilten wurde auferlegt, Wohnung und Aufenthalt in einem Pflegezentrum in Clausthal-Zellerfeld zu nehmen und diese nicht ohne Zustimmung der Behörden zu ändern sowie sich regelmäßig persönlich bei seiner Bewährungshelferin vorzustellen. Im August diesen Jahres kehrte er nach einem Ausflug nicht mehr in das Pflegeheim zurück und brach den Kontakt zu den Behörden ab. Das zuständige Landgericht Göttingen erließ hierauf gegen den Gesuchten einen Sicherungs-Unterbringungsbefehl.

Im Rahmen der durchgeführten Fahndungsmaßnahmen konnte der Aufenthaltsort des Gesuchten bislang nicht ermittelt werden.

Der Gesuchte ist ca. 180 cm groß, hat eine hagere Statur, graue kurze Haare und trägt vermutlich einen Bart oder sog. Dreitagebart.

Es wird darum gebeten, den Gesuchten im Fall eines Zusammentreffens nicht anzusprechen und umgehend die Polizei zu informieren.

Hinweise zum Aufenthaltsort des Gesuchten nimmt die Polizei Goslar unter Tel. 05321/339-0 entgegen.

Diese Pressemeldung ergeht in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Celle.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 05321/339104
E-Mail: pressestelle@pi-gs.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/527bb4

@ presseportal.de