Kriminalität, Polizei

Göttingen - NORTHEIM / HANN.

09.01.2023 - 11:20:59

(23/2023) A 7 auf rund 50 Kilometern mutmaßlich mit Paraffin verunreinigt - Reinigungsarbeiten dauern an, Autobahn in Richtung Kassel weiter voll gesperrt, Umleitungsstrecken überlastet. MÜNDEN (jk) - Nach der Verunreinigung der Autobahn 7 mit einer bislang unbekannten Substanz (wir berichteten) haben am Montagmorgen (09.01.23) die umfangreichen Fahrbahnreinigungsarbeiten begonnen. Wie lange es dauern wird, bis der auf rund 50 Kilometern Länge benetzte Streckenabschnitt komplett gereinigt und damit wieder gefahrlos befahrbar ist, steht nicht fest. Die A 7 ist zwischen den Anschlussstellen Northeim-Nord (Landkreis Northeim) und Hann. Münden-Lutterberg (Landkreis Göttingen) bereits seit der Nacht voll gesperrt. Der Verursacher der Verunreinigung konnte bislang nicht ermittelt werden.

Nach gegenwärtigem Stand geht man davon aus, dass die vermutlich erst flüssige Substanz während der Fahrt aus einem unbekannten Transportfahrzeug (mutmaßlich LKW) austrat. Der wachsartige Stoff verteilte sich anschließend auf der Fahrbahn. Die Beschaffenheit der gefundenen Ablagerungen lässt darauf schließen, dass die Flüssigkeit danach auf dem Asphalt aushärtete. Auch deshalb wird vermutet, dass es sich um Paraffin handeln könnte. Eine Gefahr für Mensch und Umwelt geht laut einer ersten Begutachtung durch Experten in der Nacht von der wachsartigen Resten nicht aus.

Mehrere Verkehrsteilnehmer waren auf dem sehr glatten, schmierigen Untergrund ins Rutschen geraten. Unfälle wurden bislang aber nicht bekannt.

Die Autobahnpolizei empfiehlt dringend, den Bereich weiträumig zu umfahren. Auch die Umleitungsstrecken sind mittlerweile völlig überlastet.

Sachdienliche Hinweise zu dem unbekannten Verursacher werden unter Telefon 0551/491-6515 entgegengenommen.

Fortgang Reinigungsarbeiten - Ansprechpartner Medien

Für Fragen zum Fortgang der Reinigungsarbeiten stehen der Pressesprecher der VIA Niedersachen Steffen Schütz unter Telefon 030 / 698 08 70 sowie der Pressesprecher von "Die Autobahn GmbH des Bundes/Niederlassung Nordwest" Patrick Amrhein unter presse.nordwest@autobahn.de zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Göttingen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jasmin Kaatz
Otto-Hahn-Straße 2
37077 Göttingen
Telefon: 0551/491-2017
Fax: 0551/491-2010
E-Mail: pressestelle@pi-goe.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-goe.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Göttingen übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/529344

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Weitere Entlassungen nach brutalem Polizeieinsatz in Memphis Nach dem tödlichen Polizeieinsatz gegen den Afroamerikaner Tyre Nichols wurden bereits fünf Polizisten aus dem Dienst entlassen - nun folgen weitere personelle Konsequenzen. (Unterhaltung, 31.01.2023 - 04:55) weiterlesen...

Weiterer US-Polizist nach brutalem Einsatz freigestellt Nach dem tödlichen Polizeieinsatz gegen den Afroamerikaner Tyre Nichols wurden bereits fünf Polizisten aus dem Dienst entlassen - nun folgt eine weitere Suspendierung. (Unterhaltung, 30.01.2023 - 19:41) weiterlesen...

Vor einem Jahr: Die Polizistenmorde bei Kusel. Nun jährt sich die Tat. Vor Ort überwiegt immer noch Trauer. Die Bundesinnenministerin sprach von «Hinrichtung», der Richter von «Menschenjagd»: Der Gewalttod zweier Polizisten erschütterte viele. (Unterhaltung, 30.01.2023 - 17:07) weiterlesen...

Video tödlicher US-Polizeigewalt befeuert Rassismus-Debatte. In mehreren Städten kommt es zu Protesten. Die Tat heizt die Debatte um Rassismus in den USA weiter an. Der Tod des Schwarzen Tyre Nichols nach einem Polizeieinsatz sorgt in den USA für Fassungslosigkeit. (Ausland, 29.01.2023 - 04:00) weiterlesen...

US-Polizeigewalt: Verantwortliche Sondereinheit aufgelöst. Proteste bleiben zunächst friedlich, erste Konsequenzen sind inzwischen erfolgt. Der Tod eines 29 Jahre alten Schwarzen nach einem brutalen Polizeieinsatz in den USA löst Entsetzen aus. (Ausland, 29.01.2023 - 01:29) weiterlesen...

Biden schockiert über Video von tödlichem Polizeieinsatz. Die Polizei veröffentlichte nun Videoaufnahmen von der Tat. Die Proteste blieben zunächst friedlich. Der Tod eines 29 Jahre alten Schwarzen nach einem brutalen Polizeieinsatz in den USA löst Entsetzen aus. (Ausland, 28.01.2023 - 12:10) weiterlesen...