Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Gewinnversprechen: 71-Jähriger fällt auf Betrüger herein

01.07.2020 - 13:16:34

Polizeipräsidium Westpfalz / Gewinnversprechen: 71-Jähriger ...

Linden (Kreis Kaiserslautern) - Betrüger haben einem 71-Jährigen am Telefon weisgemacht, dass er 141.000 Euro bei einem Gewinnspiel gewonnen habe. Um den Gewinn zu aktivieren, sollte der Angerufene Gutscheine eines Online-Händlers erwerben und die Gutscheincodes dem Anrufer mitteilen. Der Mann befolgte die Anweisungen. Die Betrüger ergaunerten Codes für Einkaufgutscheine im Wert von 200 Euro.

Schließlich forderten sie noch 1.000 Euro per Banküberweisung. Ein Mitarbeiter der Hausbank des 71-Jährigen wurde stutzig. Er fragte nach und klärte den Senior über die Betrugsmasche auf. So konnte ein weiterer Schaden zum Nachteil des 71-Jährigen verhindert werden.

Die Polizei ermittelt wegen des Betrugs und warnt: Wenn Sie einen solchen Anruf erhalten, sollten Sie misstrauisch sein. Machen Sie sich bewusst: Wenn Sie nicht an einem Gewinnspiel teilgenommen haben, können Sie auch nichts gewonnen haben. Zahlen Sie niemals Geld, um den vermeintlichen Gewinn zu erhalten: keine Gebühren und keine Notarkosten oder Ähnliches. Lassen Sie sich auch nicht vom Anrufer dazu bringen, eine kostenpflichtige Telefonnummer zurückzurufen, um beispielsweise den angeblichen Gewinn zu bestätigen oder weitere Modalitäten für die Geldübergabe zu besprechen. Machen Sie keine Zusagen am Telefon. Geben Sie niemals persönliche Informationen preis: keine Telefonnummern und Adressen, Kontodaten, Kreditkartennummern oder Ähnliches. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen. Legen Sie auf! Informieren Sie die Polizei, wir kümmern uns darum. |erf

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117683/4639671 Polizeipräsidium Westpfalz

@ presseportal.de