Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Getunter BMW - Halter muss mit teuren Konsequenzen rechnen

30.07.2020 - 17:47:25

Polizei Mönchengladbach / Getunter BMW - Halter muss mit teuren ...

Mönchengladbach - Durch eine aggressive Fahrweise und das laute Auspuffgeräusch seines BMW, ist Polizisten des Verkehrsdienstes am vergangenen Mittwoch gegen 14.50 Uhr im Bereich der Hohenzollernstraße ein 56-jähriger Autofahrer aufgefallen.

Sie hielten das stark motorisierte Fahrzeug der BMW 5er Serie an. Hier erkannten sie, dass die Auspuffanlage zwar laut, aber nicht mehr im Originalzustand war.

Nach eigener Inaugenscheinnahme vor Ort, beschlossen sie, das Fahrzeug beim TÜV vorzuführen. Das Ergebnis waren ein extrem lautes Auspuffgeräusch, ein leergeräumter Katalysator und eine entsprechende Überschreitung der vorgeschriebenen Abgaswerte.

Der 56-Jährige, ebenso Halter des Fahrzeuges, wird nun auf die tägliche Nutzung des Fahrzeuges verzichten müssen: Diese ist ihm untersagt, bis es wieder in vorschriftsmäßigem Zustand ist.

Neben diesen Kosten werden dem Halter ebenso das entsprechende Bußgeld sowie die Kosten für die TÜV-Untersuchung in Rechnung gestellt. Darüber hinaus informierten die Polizisten die zuständige Stelle des Zolls. Der Grund: Aufgrund der umbaubedingten Abgaswerte fällt das Fahrzeug aus der Schadstoffklasse raus. Hierdurch kann der Halter mit einem eventuellen Steuerverfahren rechnen. Zusätzlich kann der Zoll ggf. eine Steuerrückforderung stellen, da der Pkw seit Monaten mit der Lautstärke und den nicht mehr vorschriftsmäßigen Abgaswerten im öffentlichen Verkehrsraum bewegt wurde. (cw)

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach Pressestelle Telefon: 02161/29 10 222 Fax: 02161/29 10 229 E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de https://moenchengladbach.polizei.nrw

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/30127/4666450 Polizei Mönchengladbach

@ presseportal.de