Kriminalität, Polizei

Gemeinsamer Kontrolleinsatz in Hamm - Sicherheitspartner arbeiten eng zusammen

06.08.2022 - 11:45:15

Gemeinsamer Kontrolleinsatz in Hamm - Sicherheitspartner arbeiten eng zusammen. Hamm - Gemeinsam mit dem Ordnungsamt der Stadt Hamm, dem Zoll und der Finanzverwaltung führte die Hammer Polizei am Freitag, 5. August, zwischen 16 und 23 Uhr umfangreiche Kontrollen im Stadtgebiet durch.

Einsatzkräfte der Polizei überprüften mit Unterstützung des Ordnungsamtes zunächst rund 50 Personen am Szenetreff in der Nordringanlage.

Die Bilanz: drei Strafanzeigen nach Drogenverstößen und eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. Die Beamten stellten Betäubungsmittel und einen Teleskopschlagstock sicher. Eine Person war zur Aufenthaltsermittlung durch die Staatsanwaltschaft ausgeschrieben.

Bei den anschließenden Objekt- und Gewerbekontrollen an der Ahlener Straße, der Viktoriastraße, der Hammer Straße und der Hohe Straße leiteten die beteiligten Ämter mehrere Verfahren ein.

In zwei Kioskbetrieben an der Viktoriastraße fanden die Einsatzkräfte eine hohe Anzahl von Getränkeflaschen, die keine vorgeschriebene Pfandmarkierung besaßen. Mitarbeiter des Ordnungsamtes stellten mehr als 1000 Gebinde sicher. Die Polizei beschlagnahmte mehrere mutmaßlich gefälschte Handtaschen, Bekleidungsstücke und Kosmetika. Finanzbeamte prüften die ordnungsgemäße Kassenführung und leiteten ein Steuerstrafverfahren ein. Die Zöllner eröffneten ein Verfahren wegen Verstößen gegen die Branntweinsteuer. In den Regalen des Betriebes konnten sie eine große Anzahl Flaschen mit hochprozentigen Spirituosen aus dem Ausland vorfinden. Den 35-jährigen Kioskbetreiber erwarten nun mehrere Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren.

In einer Gaststätte an der Ahlener Straße versiegelte die Stadt drei mutmaßlich illegale Geldspielautomaten. Der Zoll leitete Ermittlungsverfahren aufgrund der dort festgestellten Beschäftigungsverhältnisse ein.

In einer Shisha-Bar an der Hammer Straße stellten die Einsatzkräfte 60 Dosen Tabak sicher und leiteten Verfahren nach der Abgabenordnung und dem Tabaksteuergesetz ein.

Die Kontrolle eines Vereinslokals an der Hohe Straße fiel aus Sicht des Betreibers sehr ernüchternd aus: Ihn erwarten mehrere Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren nach einer Vielzahl von Verstößen. Aufgrund einer Verfügung des Ordnungsamtes wurde der Weiterbetrieb untersagt. Das Vereinslokal mit etwa 50 Gästen wurde geräumt und anschließend versiegelt.

Alle beteiligten Stellen betonen das gute Zusammenwirken und sehen aufgrund ihrer Feststellungen die Erforderlichkeit dieser Kontrollen. Gemeinsam werden die Sicherheitspartner auch zukünftig mit verschiedenen Schwerpunkten derartige Einsätze durchführen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Hamm
Pressestelle Polizei Hamm
Telefon: 02381 916-1006
E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de
https://hamm.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizeipräsidium Hamm übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/50bac9

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Giftanschlag an Darmstädter Uni: Ermittlungen abgeschlossen. Die Ermittler finden auf dem Campus eine toxische Substanz - und dann eine Verdächtige. Sieben Menschen leiden plötzlich unter Vergiftungserscheinungen, einer schwebt zwischenzeitlich in Lebensgefahr. (Unterhaltung, 13.08.2022 - 04:20) weiterlesen...

Trauer und Wut: Gedenken und Demo für getöteten Jugendlichen. Bei einer Gedenkveranstaltung wird zur Besonnenheit aufgerufen. Auf die Trauer um den 16-Jährigen bei dieser Veranstaltung folgt Wut bei einem Protestzug. Nach dem tödlichen Polizeieinsatz herrscht immer noch Bestürzung in Dortmund. (Unterhaltung, 12.08.2022 - 17:40) weiterlesen...

Trauerfeier für von Polizei erschossenen Jugendlichen. Der 16-Jährige war noch gar nicht lange in Deutschland - und hatte auf der Flucht seine Familie verloren. Fünf Schüsse treffen den Jugendlichen aus einer Maschinenpistole der Polizei bei einem Einsatz. (Unterhaltung, 12.08.2022 - 16:00) weiterlesen...

Von Polizei getöteter 16-Jähriger seit 2022 in Deutschland. Erst seit Anfang des Monats war der 16-Jährige in Dortmund untergebracht. Noch viele Fragen bleiben offen. Fünf Schüsse treffen den Jugendlichen aus einer Maschinenpistole der Polizei bei einem Einsatz. (Unterhaltung, 12.08.2022 - 14:04) weiterlesen...

Berliner Grüne wollen harte Party-Drogen entkriminalisieren. Nun gehen die Grünen in der Hauptstadt sogar noch einen Schritt weiter. In Berlin wird schon länger die Legalisierung von Cannabis gefordert. (Politik, 12.08.2022 - 13:35) weiterlesen...

Polizeischüsse auf 16-Jährigen: Minister sagt Aufklärung zu. Der Tod eines 16-Jährigen durch Polizeikugeln in Dortmund wirkt nach. Der NRW-Innenminister verspricht lückenlose Aufklärung, der Polizeipräsident ist bestürzt über den geäußerten Vertrauensverlust. (Unterhaltung, 11.08.2022 - 08:58) weiterlesen...