Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Gefährliche Körperverletzung und Raub - Velbert - 1910020-

06.10.2019 - 12:46:24

Polizei Mettmann / Gefährliche Körperverletzung und Raub - ...

Mettmann - Am Samstag, den 05.10.2019, gegen 22.25 Uhr, wurde die Polizei Velbert zu einem Raub- und Körperverletzungsdelikt an der Nedderstraße entsandt. Vor Ort konnten die Beamten einen 19jährigen Geschädigten aus Essen sowie eine 16jährige Geschädigte aus Velbert antreffen.

Die Geschädigte konnte kurz zuvor beobachten, wie zwei unbekannte männliche Tatverdächtige, in Höhe der Deutschen Bank Filiale, auf den am Boden liegenden Essener eintraten und einschlugen. Um die beiden Tatverdächtigen von einer weiteren Begehung abzuhalten, stellte sich die couragierte Velberterin zwischen Täter und Opfer. Daraufhin schlug ihr einer der Täter das Mobiltelefon aus der Hand und riss die Geschädigte an den Haaren zu Boden. Das Telefon steckte der Täter ein und entnahm zudem aus der Handtasche noch einen 20EUR Geldschein. Als weitere Zeugen hinzukamen, flüchteten die beiden Täter in Richtung Innenstadt und ließen den geschädigten Essener sowie die junge Frau am Boden liegend zurück.

Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten nicht zu einem schnellen Erfolg. Der leicht verletzte Essener wurde mit einem Rettungswagen in ein örtliches Krankenhaus verbracht. Die Velberterin blieb unverletzt.

Der erste Täter konnte wie folgt beschrieben werden: 12-13 Jahre alt,ca. 1,50cm groß, schwarze kurze Haare, südländisches Erscheinungsbild, komplett schwarz bekleidet

Der zweite Täter: 16-17 Jahre, blonde Haare, deutsches Erscheinungsbild

Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Velbert, Telefon 02104-982-6110, oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

OTS: Polizei Mettmann newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43777 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43777.rss2

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann - Polizeipressestelle - Adalbert-Bach-Platz 1 40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010 Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/ Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de