Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

gefährliche Körperverletzung mittels Messer in Wismar

14.01.2020 - 06:31:27

Polizeipräsidium Rostock / gefährliche Körperverletzung mittels ...

Wismar -

Am 13.01.2020 kam es gegen 20.11 Uhr in der Poeler Straße in Wismar zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung zwischen einer derzeit noch unbekannten männlichen Person und einem 27-jährigen Mann. Im weiteren Verlauf fügte der Tatverdächtige dem Geschädigten mit einem Messer mehrere Schnitt- bzw. Stichverletzungen an einem Arm zu. Anwesende Zeugen versuchten zu schlichten, woraufhin diese von dem Tatverdächtigen verbal attackiert wurden. Nach der Flucht des Aggressors, konnte der Verletzte von den Zeugen bis zum Eintreffen von Rettungskräften erstversorgt werden.

Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben:

- ca. 170 cm groß - ca. 18-20 Jahre alt - trug einen sog. Dreitagebart - bekleidet war der Mann mit einer schwarzen Jacke, schwarzer Schirmmütze / Basecap, hellen Schuhen sowie einer silbernen Halskette - südländisches / arabisches Erscheinungsbild - sprach gebrochen Deutsch

Nach dem Messerangriff entfernte sich der Tatverdächtige in Richtung stadtauswärts und bog dann hinter dem Bahnübergang rechts ab. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen erfolglos.

Zeugen werden gebeten, sich persönlich oder fernmündlich im Polizeihauptrevier Wismar unter der Rufnummer 03841/ 2030 zu melden.

Thomsen, Polizeihauptmeister Polizeiinspektion Wismar Polizeihauptrevier Wismar

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Rostock Pressestelle Yvonne Hanske Stefanie Busch Telefon 1: 038208 888 2040 Telefon 2: 038208 888 2041 Fax: 038208 888 2006 E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Rostock Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 038208 888 2110 E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108746/4490990 Polizeipräsidium Rostock

@ presseportal.de