Polizei, Kriminalität

Gefährliche Körperverletzung in Hagenow

06.10.2018 - 05:31:28

Polizeipräsidium Rostock / Gefährliche Körperverletzung in Hagenow

Hagenow - Die Polizei in Hagenow ermittelt wegen des Verdachtes der gefährlichen Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigung.

Nach dem aktuellen Ermittlungsstand griff ein 20-jähriger Tatverdächtiger am Freitagnachmittag gegen 16:00 Uhr ein Kind im Kalkstückenweg in Hagenow an. Nach einem verbalen Streit unter Kindern beschimpfte der Tatverdächtige aus Hagenow zunächst den 8-Jährigen. Dann ergriff er diesen am Hals und würgte ihn. Der eintreffende Vater des Kindes wurde gleichfalls beschimpft und bedroht.

Der Tatverdächtige wurde durch Polizeikräfte am Tatort angetroffen. Bei dem Hagenower wurde auch ein Messer fest- und sichergestellt. Ob dieses bei der Bedrohung zum Einsatz kam, das ist unter anderem Gegenstand der durch den Kriminaldauerdienst übernommenen Ermittlungen. Dem 8-Jährigen geht es den Umständen entsprechend gut.

Im Auftrag M. Funk Polizeiführer vom Dienst Polizeipräsidium Rostock, Einsatzleitstelle

OTS: Polizeipräsidium Rostock newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108746 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108746.rss2

Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium Rostock Pressestelle Sophie Pawelke, Stefan Baudler Telefon 1: 038208 888 2040 Telefon 2: 038208 888 2041 Fax: 038208 888 2006 E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Rostock Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 038208 888 2110 E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

@ presseportal.de