Polizei, Kriminalität

Gefährliche Körperverletzung in Greifswald

11.10.2018 - 04:51:48

Polizeipräsidium Neubrandenburg / Gefährliche Körperverletzung ...

Greifswald - Am 10.10.2018 kam es gegen 23:00 Uhr in Greifswald, Museumshafen bei den Ryck-Terrassen zu einer gefährlichen Körperverletzung zwischen Zuwanderern. Eine größere Personengruppe aus Deutschen, Syriern und einem Afghanen verweilten an den Terrassen. Bei dieser Gruppe hielt sich auch der 27 jährige Tatverdächtige Afghane auf. Zwischen diesem und den anderen Personen kam es nun zu einem verbalen Streit wegen einer Flasche Likör. Der Streit eskalierte und der Tatverdächtige nahm sein Taschenmesser und versuchte den 19 jährigen Syrier damit anzugreifen und zu verletzen. Der Geschädigt konnte den Messerangriff abwehren. Hierbei erlitt der Geschädigte eine Schnittverletzung an seiner Hand und eine leichte Schürfwunde am Hals. Der Tatverdächtige Afghane bewaffnete sich nun mit einer leeren Bierflasche, schlug den Flaschenboden ab und wollte damit nun die gesamte Personengruppe angreifen. Hierbei verletzte sich der Tatverdächtige selbst an seiner Wange. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten den Angreifer überwältigen und in Gewahrsam nehmen. Der Tatverdächtige war alkoholisiert und hatte Drogen konsumiert. Die leichten Verletzungen bei den Beteiligten wurden durch die Rettungssanitäter vor Ort versorgt. Die Kriminalpolizei hat hierzu die Ermittlungen aufgenommen.

Thomas-Michael Neumann, Kriminalhauptkommissar, Polizeipräsidium Neubrandenburg, Einsatzleitstelle, Polizeiführer vom Dienst

OTS: Polizeipräsidium Neubrandenburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108747 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108747.rss2

Rückfragen zu den Bürozeiten bitte an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg Pressestelle Nicole Buchfink Telefon: 0395/5582-2040 Fax: 0395/5582-2006 E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 0395/5582-2223 Fax: 0395/5582-2026

Auf Twitter: @Polizei_PP_NB

@ presseportal.de