Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Gef?hrlicher Eingriff in den Stra?enverkehr 17109 Demmin (LK MSE)

29.04.2021 - 04:47:44

Polizeipr?sidium Neubrandenburg / Gef?hrlicher Eingriff in den ...

Demmin - Am 28.04.2021 f?hrten die Kollegen des Polizeihautreviers Demmin eine Geschwindigkeitskontrolle auf der B194, Ortsausgang Demmin in Richtung Stavenhagen durch. Dabei wurde gegen 21:25 Uhr ein blauer PKW Opel Vectra Caravan mit einer erheblichen Geschwindigkeits?berschreitung festgestellt und sollte durch die Polizeibeamten angehalten werden. Dieses ignorierte der Fahrzeugf?hrer des PKW Opel und fl?chtete auf der B194 in Richtung Stavenhagen. Durch die eingesetzten Polizeibeamten erfolgte die Nacheile, wobei festgestellt wurde, dass der PKW hier mit ca. 140km/h durch geschlossenen Ortschaften und au?erhalb mit bis zu 180 km/h fuhr. Dabei wurden immer wieder Gegenst?nde aus dem Fahrzeug in Richtung des nacheilenden Funkstreifenwagens geworfen. Umgehend wurde weitere Kr?fte des PHR Demmin eingesetzt, sowie die benachbarten Dienststellen informiert. In der Ortslage Borrentin verlie? der PKW Opel dann die B194 und fl?chtete weiter in Richtung Meesiger. Hierbei wurde mehrfach der PKW Opel bis zum Stillstand abgebremst und anschlie?end versucht, den sich dahinter befindlichen Funkstreifenwagen zu rammen. Dieses misslang jedoch, da der Funkwagen jeweils ausweichen konnte. Anschlie?end f?hrte die Flucht in die Ortslage Trittelwitz, wobei hier der fl?chtende PKW durch den Funkstreifenwagen ?berholt werden konnte. Nachdem der Funkwagen abbremste und die Fahrbahn versperrte, versuchte der Opelfahrer an dem Funkwagen vorbeizufahren. Dabei rammte er den Funkwagen seitlich und setzte anschlie?end seine Flucht fortsetzte. Letztendlich befuhr der Opel eine Grundst?ckszufahrt und hielt an. Der Fahrzeugf?hrer und der Beifahrer versuchten daraufhin fu?l?ufig zu fl?chten. Durch die eingesetzten PVB wurden die Personen aufgefordert stehen zu bleiben. Dieser Aufforderung kamen sie nach und versuchten jetzt die Polizeibeamten anzugreifen. Dieses konnte durch den Einsatz eines Reizstoffspr?hger?tes und der Anwendung einfacher k?rperlicher Gewalt unterbunden werden. Anschlie?end wurden beide Personen vor Ort vorl?ufig festgenommen. Bei den Personen handelte es sich den 18-j?hrigen deutschen Fahrzeugf?hrer und einen 27-j?hrigen deutschen Beifahrer. Beide Personen stammen aus dem Raum Malchin. Im weiteren Verlauf konnte festgestellt werden, dass der Fahrzeugf?hrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist und er das nicht zugelassenen Kraftfahrzeug unter dem Einfluss von Bet?ubungsmitteln und Alkohol gef?hrt hat. Gegen beide Personen wurden Anzeigen wegen des gef?hrlichen Eingriffs in den Stra?enverkehr, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Verkehrsunfallflucht eingeleitet. Der bei dem Verkehrsunfall entstandene Sachschaden bel?uft sich auf ca. 2.500,- Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Im Auftrag

Jens Unmack Erster Polizeihauptkommissar Polizeif?hrer vom Dienst Einsatzleitstelle des Polizeipr?sidiums Neubrandenburg

R?ckfragen zu den B?rozeiten:

Polizeipr?sidium Neubrandenburg Pressestelle Nicole Buchfink Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit Telefon: 0395/5582-2041 Fax: 0395/5582-2006 E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Twitter: @Polizei_PP_NB

R?ckfragen au?erhalb der B?rozeiten und am Wochenende: Polizeipr?sidium Neubrandenburg Einsatzleitstelle/Polizeif?hrer vom Dienst Telefon: 0395 5582 2223 E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/108747/4901996 Polizeipr?sidium Neubrandenburg

@ presseportal.de