Polizei, Kriminalität

Gasleck in Wohngebiet

07.11.2018 - 18:51:37

Polizeipräsidium Reutlingen / Gasleck in Wohngebiet

Reutlingen - Köngen (ES): Undichte Gasleitung

Materialermüdung dürfte ersten Erkenntnissen zufolge für das Leck einer Gasleitung in einer Baustelle in der Zeppelinstraße verantwortlich gewesen sein, das am Mittwochmittag zu einem größeren Einsatz von Feuerwehr und Polizei geführt hat. Kurz nach 11.30 Uhr bemerkte ein Bauarbeiter bei Kanalarbeiten das austretende Gas, worauf die Rettungsleitstelle verständigt wurde. Unverzüglich rückten die Rettungs- und Einsatzkräfte daraufhin in das Wohngebiet aus und sperrten den Bereich um die Baustelle großräumig ab. 13 umliegende Wohngebäude in der Zeppelinstraße, der Haldenstraße und der Spitalgartenstraße wurden vorsorglich evakuiert. Die Bewohner wurden in einer extra eingerichteten Betreuungsstelle versorgt. Zur Behebung des Lecks musste die Zeppelinstraße auf einer Länge von mehreren Metern weiter aufgegraben werden. Die Gasleitung konnte schließlich gegen 15.15 Uhr abgedichtet werden, worauf die Sperrungen aufgehoben wurden und die Bewohner in ihre Häuser zurückkehren konnten. Zu Schaden kam niemand. (mr)

OTS: Polizeipräsidium Reutlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110976 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110976.rss2

Rückfragen bitte an:

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de