Straßenverkehr, Polizei

Gas mit Bremse verwechselt - 81-Jähriger verunfallt in Schaufenster - Ratingen - 2201053

10.01.2022 - 17:24:24

Gas mit Bremse verwechselt - 81-Jähriger verunfallt in Schaufenster - Ratingen - 2201053. Mettmann - Am Montagvormittag (10. Januar 2021) verwechselte ein 81-jähriger Ratinger bei seinem Volvo V60 das Gas- mit dem Bremspedal und fuhr in den verglasten Eingangsbereiches eines Getränkehandels auf dem Ostring in Ratingen. Der Ratinger wurde glücklicherweise nur leichtverletzt zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Das war geschehen:

Wie die Feuerwehr Ratingen bereits in eigener bebilderter Pressemitteilung berichtet hat (siehe folgenden Link: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70701/5117900), befuhr, gegen 09:45 Uhr, ein 81-jähriger Ratinger mit seinem Volvo V60 den Kundenparkplatz eines kleinen Einkaufszentrums an der Oststraße in Homberg. Aus bisher unbekannter Ursache verwechselte er, nach dem jetzigen Stand der Ermittlungen, das Gas- mit dem Bremspedal. Mit voller Wucht fuhr er in den verglasten Eingangsbereich eines Getränkehandels, wo er mit seinem Fahrzeug, ein Volvo V60, schwer beschädigt stehen blieb.

Der Senior wurde bei dem Unfall glücklicherweise nur leicht verletzt. Er wurde durch die hinzugezogenen Rettungskräfte zur ambulanten Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Aufgrund der Wucht des Aufpralls wurde der gesamte Eingangsbereich des Getränkemarktes so stark beschädigt, dass zunächst eine Prüfung der Statik durch die ebenfalls eingesetzten Einsatzkräfte der Feuerwehr Ratingen durchgeführt werden musste. Der schwer beschädigte und nicht mehr fahrbereite Volvo V60 des 81-Jährigen wurde geborgen und durch einen Abschleppdienst auf Wunsch des Halters abgeschleppt.

Die Polizei schätzt den entstandenen Gesamtsachschaden auf circa 32.000 Euro.

Zur Klärung der Fahrtauglichkeit des Senioren informierten die Beamten das Straßenverkehrsamt.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4e1800

@ presseportal.de