Feuerwehr

FW-KLE: Grundausbildung erfolgreich abgeschlossen

10.11.2021 - 10:00:08

FW-KLE: Grundausbildung erfolgreich abgeschlossen. Kleve/Kranenburg - 40 Feuerwehrleute aus Kleve und Kranenburg schlossen am Samstag (6. November 2021) den letzten Teil der Grundausbildung erfolgreich mit einer Prüfung ab. Die Grundausbildung bei den Feuerwehren Kleve und Kranenburg findet schon seit vielen Jahren in Kooperation statt. Im zweiten Teil der Grundausbildung wird besonderes Augenmerk auf die Technische Hilfeleistung gelegt.

80 Stunden umfasste das Modul 2 der Grundausbildung, das wiederum im Hybrid-Format (also sowohl online als auch in Präsenz) stattfand. Die Abend-Termine konnten die Teilnehmer online besuchen, während die Praxis-Ausbildung an vier vollen Samstagen von 8-16 Uhr stattfand. Auf dem Programm stand alles rund um das Retten und Selbstretten, z. B. der Einsatz von hydraulischem Rettungsgerät, Abstützen und Abseilen. Die Teilnehmer haben nicht nur die notwendige Ausrüstung kennengelernt, sondern auch Fertigkeiten mit deren Umgang erlernt. Aber auch Themen wie Rechte und Pflichten im Einsatz, Brandsicherheitswachdienste, Erste Hilfe, Stressbewältigung, Einsatznachsorge und die damit verbundenen Möglichkeiten der psychosozialen Unterstützung (PSU) standen auf dem Terminplan.

Stadtbrandinspektor Jürgen Buil, der Leiter des Fachbereichs Aus- und Fortbildung bei der Feuerwehr Kleve lobte die positive Stimmung im Lehrgang: "Obwohl wir vier lange Samstage auf dem Dienstplan hatten, war die Gruppe immer sehr motiviert. Das hat sich auch im guten Prüfungsergebnis gezeigt.". Für Irritationen sorgte das Verschwinden einer Übungspuppe aus dem Wald in der Nähe des Kupfernen Knopfes an einem der Samstage. Die blaue, menschengroße Puppe ist wohl in der Pause zwischen zwei Übungen entwendet worden.

Der Abschluss der Grundausbildung ist für die Feuerwehrleute ein wichtiger Schritt. Damit sind sie voll einsatzfähig und dürfen an Einsatzstellen z. B. auch im Gefahrenbereich eingesetzt werden. In Kleve bedeutet das, dass "endlich" der grüne Punkt am Helm entfernt wird. Das Ende der Laufbahnausbildung ist damit allerdings noch nicht in Sicht: Die nächsten Lehrgänge auf Kreisebene warten schon.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Kleve
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Florian Pose
Telefon: 02821 / 9751058
E-Mail: presse@feuerwehr-kleve.de
https://feuerwehr-kleve.de/

Original-Content von: Feuerwehr Kleve übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4d58f5

@ presseportal.de