Feuerwehr, Brand

FW-F: Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr an über 250 Jugendliche überreicht

20.09.2022 - 16:56:58

FW-F: Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr an über 250 Jugendliche überreicht. Frankfurt am Main - Nach zwei Jahren war es endlich wieder so weit. Über 250 Jugendliche konnten sich der Abnahmeprüfung der Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr stellen. Am 17. September konnten sich 22 Jugendfeuerwehrgruppen aus Frankfurt am Main, Wiesbaden, dem Main-Taunus- und Hochtaunus-Kreis sowie dem Rheingau, auf dem Sportplatz Nieder-Eschbach in Frankfurt am Main den fünf Einzeldisziplinen stellen. Die Leistungsspange ist die höchste Auszeichnung der Deutschen Jugendfeuerwehr und verkürzt die Ausbildungszeit in der Freiwilligen Feuerwehr um ein Jahr.

Die Jugendlichen mussten in fünf unterschiedlichen Disziplinen ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen. Bei der Durchführung einer Löschübung, bei einem Staffellauf, Kugelstoßen, einer Fragerunde und der kniffeligen Schnelligkeitsübung war viel Teamfähigkeit und Teamarbeit gefragt, damit die Prüfungsziele erreicht werden konnten. Allen hoch motivierten Feuerwehrjugendlichen aus über 30 Jugendfeuerwehren konnte am Nachmittag die Leistungsspange feierlich verliehen werden.

Neben viel Feuerwehrprominenz, die durch unseren Stadtjugendfeuerwehrwart Christoph Gauderer und seinen Stellvertreter Jan Weber begrüßt wurden, waren der Stadtjugendfeuerwehrwart und die Kreisjugendwarte aus den beteiligten Kreisen dabei, um ihre Jugendfeuerwehren zu motivieren. Für die Feuerwehr Frankfurt war in Vertretung für den Direktor der Branddirektion Frau Brandoberrätin Tina Brandwein gemeinsam mit dem Stadtbrandinspektor Dirk Rübesamen vor Ort. Bei den abschließenden Glückwünschen und der Übergabe der Leistungsspangen, freuten wir uns über die Teilnahme und motivierenden Worte der Stadtverordnetenvorsteherin Hilime Arslaner, Armand Zorn MdB, Uwe Serke MdL, Turgut Yüksel MdL, von den Grünen im Römer Dana Kube und Dr. Christoph Rosenbaum, von der SPD-Fraktion Roger Podstatny, Abdenassar Gannoukh, Kristina Luxen sowie von der CDU Fraktion Herr Martin-Benedikt Schäfer.

(Die Kontaktdaten für Rückfragen entnehmen Sie bitte dem als Anlage dieser Meldung beigefügten PDF-Dokument).

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Frankfurt am Main
Informations- u. Kommunikationsmanagement
Andreas Mohn
Feuerwehrstraße 1
60435 Frankfurt am Main
Telefon: 069 / 212 726309
E-Mail: pressestelle.feuerwehr@stadt-frankfurt.de
Internet: https://www.feuerwehr-frankfurt.de

Original-Content von: Feuerwehr Frankfurt am Main übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/5143a8

@ presseportal.de