Polizei, Kriminalität

Fußgängerin bei Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt

09.11.2018 - 23:06:38

Polizeiinspektion Harburg / Fußgängerin bei Verkehrsunfall ...

Harmstorf - Auf der L 213 kam es heute (09.11.2018), gegen 18.10 Uhr, zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine 63-jährige Frau hatte nach Zeugenaussagen gemeinsam mit ihrer 13-jährigen Enkelin kurz vor der Einmündung Seevestraße die L 213 überqueren wollen. Dabei traten die beiden etwa 30 Meter vor einer Fußgängerampel auf die Fahrbahn. Dabei übersahen sie offenbar den von links aus Richtung Jesteburg kommenden Mercedes eines 59-jährigen Mannes. Der Pkw erfasste die beiden Fußgängerinnen frontal. Sie wurden auf die Fahrbahn geschleudert.

Bei dem Zusammenstoß wurde die 63-Jährige lebensgefährlich verletzt. Das Mädchen erlitt nach ersten Erkenntnissen leichte Verletzungen. Der Pkw-Fahrer erlitt einen Schock. Alle drei kamen mit Rettungswagen ins Krankenhaus.

Der Einmündungsbereich L 213 / Seevestraße musste für die Unfallaufnahme bis 21.00 Uhr voll gesperrt werden. Ein Gutachter sicherte gemeinsam mit der Polizei die Spuren. Die Feuerwehr Harmstorf leuchtete hierfür die Unfallstelle weiträumig aus.

OTS: Polizeiinspektion Harburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59458 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59458.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg Polizeihauptkommissar Jan Krüger Telefon: 0 41 81 / 285 - 104, Fax -150 Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19 E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de www.pi-wl.polizei-nds.de

@ presseportal.de