Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Fußgängerin bei Unfall schwer verletzt

27.11.2019 - 19:51:32

Polizei Mönchengladbach / Fußgängerin bei Unfall schwer verletzt

Mönchengladbach - Gestern Abend wurde eine 55-jähirge Fußgängerin von einem Pkw erfasst und schwer verletzt. Nach bisherigem Kenntnisstand spielten auch ein Smartphone und eine Rotlicht anzeigende Ampel eine Rolle.

Der 27-jährige Mönchengladbacher befuhr die Hofstraße gegen 18:55 Uhr mit einem Audi aus Richtung der Brunnenstraße kommend. Auf Höhe der Rheydter Straße befindet sich ein Fußgängerüberweg, der über eine Ampelanlage geregelt wird.

Nach bisherigem Kenntnisstand, der sich aus der Spurenlage vor Ort und den Aussagen unabhängiger Unfallzeugen ergibt, ging die 55-Jährige zu diesem Zeitpunkt die Hofstraße, obwohl die Lichtzeichenanlage hierfür "rot" anzeigte. Weiterhin habe sie auf ein Mobiltelefon geschaut, dass sie in der Hand gehalten habe.

Der Pkw erfasste die Fußgängerin ungebremst. Sie war bei Bewusstsein und wurde vor Ort durch Rettungskräfte und Notarzt erstversorgt. Anschließend brachten sie die 55-Jährige in ein Krankenhaus, wo sie stationär aufgenommen wird. Lebensgefahr bestand nicht.

Der Audifahrer soll mit etwa 50km/h unterwegs gewesen sein. Valide Angaben hierüber können derzeit aber noch nicht gemacht werden. Unter anderem diese Frage ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Ein genereller aber wichtiger Hinweis der Polizei Mönchengladbach:

Gerade in dieser dunklen Jahreszeit ist besondere Vorsicht für ALLE Verkehrsteilnehmer geboten. Ob auf dem Rad, im Auto oder als Fußgänger: Gesehen zu werden ist wichtig! Vermeiden Sie als Fußgänger und bestenfalls auch als Rad-/Kraftradfahrer dunkle Kleidung. Signalfarben, Reflektoren o.ä. sorgen für Ihre persönliche Sicherheit.

Als Radfahrer oder Fahrer von Kraftfahrzeugen sorgen Sie bitte dafür, dass die vorgesehenen Lichteinrichtungen vorhanden, funktionsfähig und eingeschaltet sind. Nicht nur, um selber besser zu sehen, sondern auch damit andere Verkehrsteilnehmer sie gut wahrnehmen können. Sichtbarkeit bedeutet Sicherheit!

Als Kraftfahrzeugfahrer sein Sie bitte besonders vorausschauend und vorsichtig schwächeren Verkehrsteilnehmern gegenüber. Damit Sie letztendlich alle gesund an und durch den Winter kommen. (cw)

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach Pressestelle Telefon: 02161/29 10 222 Fax: 02161/29 10 229 E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de https://moenchengladbach.polizei.nrw

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/30127/4452500 Polizei Mönchengladbach

@ presseportal.de