Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Fünf Firmentransporter in Heringsdorf angegriffen

02.01.2020 - 12:46:28

Polizeiinspektion Anklam / Fünf Firmentransporter in ...

Heringsdorf - Heute Morgen (02.01.2020) wurden der Polizei erneut mehrere Angriffe auf Transporter in Heringsdorf gemeldet. Die unbekannten Täter verursachten insgesamt einen Sachschaden von etwa 8.000 Euro. Der genaue Stehlschaden ist noch nicht bekannt.

Die abgestellten Transporter befanden sich zum Tatzeitpunkt in den Bereichen Seestraße, Kavaliersweg, Rudolf-Breitscheid-Straße, Lindenstraße und Finkenweg. Bei einem angegriffenen Transporter ist bereits bekannt, dass Werkzeug im Wert von ca. 500 Euro gestohlen wurde. In den anderen Fällen wurde entweder augenscheinlich nichts entwendet oder aber Diebesgut mit einem Stehlschaden im zweistelligen Bereich. Dennoch entstand ein nicht unerheblicher Sachschaden. Bei einem Angriff in der vergangenen Nacht, gegen 01.00 Uhr, konnte eine am Transporter installierte Alarmanlage die Täter in die Flucht schlagen. Leider entstand aber auch hier ein Sachschaden von 1.000 Euro.

In der Region ist es in den vergangenen Wochen leider mehrfach zu Angriffen auf Firmentransporter gekommen. Unbekannte Täter hatten es insbesondere auf Firmentransporter mit Werkzeug abgesehen. Vor allem die Insel Usedom war von diesen Straftaten betroffen. Ein möglicher Zusammenhang wird selbstverständlich nicht ausgeschlossen, demzufolge das Kriminalkommissariat Anklam eine Ermittlungsgruppe zu diesen Transportangriffen gebildet hat. Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang die Bevölkerung weiter um Mithilfe. Zeugen, die Beobachtungen im Bereich der genannten Tatorte gemacht haben, werden gebeten, sich bei Polizeirevier Heringsdorf 038378-2790, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Anklam Pressestelle Katrin Kleedehn Telefon: 039712513040 E-Mail: pressestelle-pi.anklam@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108768/4481765 Polizeiinspektion Anklam

@ presseportal.de