Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Frau Am Klagesmarkt ausgeraubt: Wer kann Hinweise geben?

22.05.2020 - 15:26:43

Polizeidirektion Hannover / Frau Am Klagesmarkt ausgeraubt: Wer ...

Hannover - Am Freitagmorgen, 22.05.2020, gegen 06:45 Uhr ist eine 64-jährige Frau an der Straße Postkamp (Mitte) von zwei bislang unbekannten Tätern - einem Mann und einer Frau - ausgeraubt und dabei verletzt worden. Anschließend sind sie unerkannt in eine unbekannte Richtung geflüchtet. Die Polizei ermittelt nun wegen eines Raubes und bittet um Zeugenhinweise.

Nach bisherigen Erkenntnissen war die 64-Jährige am Freitagmorgen gegen 06:45 Uhr aus Richtung der Schloßwender Straße an der Straße Am Klagesmarkt unterwegs gewesen. Auf der Höhe der Einbiegung zu der Straße Postkamp wurde sie von einem bislang unbekannten männlichen Täter von hinten zu Boden geschubst. Ihm ist es gelungen, der Frau ihre Tasche zu entreißen. Dabei wurde sie verletzt. In Begleitung von einer weiblichen Komplizin konnte der Mann in eine unbekannte Richtung fliehen.

Die Verletzte wurde mit einem Krankenwagen zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht.

Laut der Geschädigten war der männliche Täter ca. 30 Jahre alt, ca. 1,65 Meter groß, hatte schwarze Haare und asiatisches Aussehen. Zum Tatzeitpunkt hatte er schwarze Kleidung an. Die weibliche Täterin war 30 Jahre alt und ca. 1,60 Meter groß, hatte schwarze Haare und asiatisches Aussehen. Sie trug schwarze Kleidung und eine rosa Mundschutzmaske.

Ein Teil der vermeintlichen Beute wurde später im südlichen Bereich der Straße Am Klagesmarkt und Türkstraße von einer Zeugin gefunden und bei der Polizei abgegeben. Die Polizeiinspektion Mitte hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0511 109-2820. / nash, has

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover Natalia Shapovalova Telefon: 0511 109-1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-h.polizei-nds.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/4603703 Polizeidirektion Hannover

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Tod von George Floyd - Michael Jordan «einfach wütend» über Ereignisse in den USA Charlotte - Nach Tagen voller Proteste gegen Rassismus und Polizeigewalt in den USA hat sich auch der für gewöhnlich unpolitische Ex-Basketballer Michael Jordan zu Wort gemeldet. (Polizeimeldungen, 01.06.2020 - 07:30) weiterlesen...

Nach Tod von George Floyd - Ausschreitungen in US-Großstädten dauern an. US-Präsident Donald Trump droht Randalierern mit dem Einsatz von Soldaten. Ausgangssperren und Appelle haben nicht gefruchtet: In amerikanischen Städten kommt es nach dem Tod des Schwarzen George Floyd erneut zu Unruhen. (Politik, 31.05.2020 - 08:09) weiterlesen...

Soziale Medien - Nach dem Tod von George Floyd - Viele US-Stars protestieren. In vielen Städten gehen Demonstranten auf die Straßen - und viele Stars protestieren in den sozialen Medien, auch gegen US-Präsident Trump. Der Tod eines Afroamerikaners bei einem brutalen Polizeieinsatz in Minneapolis sorgt in den USA für Entsetzen. (Polizeimeldungen, 30.05.2020 - 12:50) weiterlesen...

Ausschreitungen in Minneapolis - USA: Krawalle nach Tod eines Schwarzen bei Polizeieinsatz. Die Proteste weiten sich indes auf andere US-Städte aus. Eine brennende Polizeiwache, geplünderte Geschäfte, Rufe nach Gerechtigkeit: Minneapolis kommt nicht zur Ruhe, nachdem dort der Afroamerikaner George Floyd bei einem brutalen Polizeieinsatz starb. (Politik, 29.05.2020 - 14:27) weiterlesen...

Polzeigebäude gestürmt - Gewaltsame Proteste nach Tod eines Schwarzen in den USA. Der Gouverneur des Bundesstaats Minnesota ruft die Nationalgarde zur Hilfe. Der Tod des Afroamerikaners George Floyd nach einem brutalen Polizeieinsatz in den USA führt weiterhin zu schweren Ausschreitungen. (Politik, 29.05.2020 - 10:25) weiterlesen...

Gewaltsame Proteste - Nach Tod von Floyd: Demonstranten stürmen Polizeigebäude. Der Gouverneur des Bundesstaats Minnesota ruft die Nationalgarde zur Hilfe. Der Tod des Afroamerikaners George Floyd in den USA führt weiterhin zu schweren Ausschreitungen. (Politik, 29.05.2020 - 07:34) weiterlesen...