Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

Folgemeldung zu Verkehrsunfall in Vellmar

12.08.2019 - 18:51:49

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Folgemeldung zu ...

Kassel - Beachten sie bitte auch unsere Pressemitteilung vom 12.08.2019 um 12:51 Uhr

Vellmar (Landkreis Kassel): Eine Autofahrerin, die am heutigen Morgen gegen 12:30 Uhr offenbar aufgrund eines medizinischen Notfalls die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor, hatte vermutlich Glück im Unglück, da die anschließenden Unfälle nach aktuellem Stand eventuell in reinem Sachschaden münden könnten.

Wie die eingesetzte Streife des Polizeireviers Nord berichtet, hatte die 78-jährige Grebensteinerin zunächst aus einer Parklücke an der Straße Mittelring in Höhe eines Einkaufsmarktes ausparken wollen. Dabei kam es nach derzeitigem Ermittlungsstand zu einem plötzlichen medizinischen Notfall, wodurch der anthrazitfarbene Mercedes ungebremst rückwärtsfuhr. Nach einer ersten Kollision mit einer Fahne und einem Schild des dortigen Marktes überquerte der Mercedes die anschließende Straße. Dort traf er einen geparkten silbernen Mercedes, den er gegen einen Baum drückte und schob anschließend noch einen weiteren PKW, ebenfalls rückwärts, in ein Garagentor. Durch diese letzte Kollision drehte sich dann das Unfallfahrzeug auf die Beifahrerseite.

Die Fahrerin des Unfallwagens musste durch die seitliche Lage des Autos von der anrückenden Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Nach derzeitigem Stand gilt die Fahrerin als nicht verletzt. Jedoch wurde sie sicherheitshalber durch einen Rettungswagen zur Kontrolle in ein Kasseler Krankenhaus gebracht. Trotz der unkontrollierten Rückwärtsfahrt mit insgesamt drei beschädigten Fahrzeugen und mehreren Zehntausend Euro Schaden, wurden jedoch keine weiteren Unbeteiligten verletzt.

Marcus Weber Pressestelle 0561 - 910 1020

OTS: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/44143 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_44143.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de