Polizei, Kriminalität

Folgemeldung zu "St.Blasien: Autos geraten in Brand - 60000 Euro Schaden" - technische Ursache kann ausgeschlossen werden - Zeugenaufruf!

12.07.2018 - 16:51:40

Polizeipräsidium Freiburg / Folgemeldung zu St.Blasien: Autos ...

Freiburg - Durch den Brandsachverständigen konnte eine technische Ursache für den Brand des Skodas ausgeschlossen werden. Unmittelbar neben diesem Pkw war eine gefüllte blaue Tonne abgestellt, die ebenso zerstört wurde. Möglicherweise griff das Feuer auch von dieser auf den Skoda über. Jedenfalls muss von einem Brandlegungsdelikt ausgegangen werden. Das Kriminalkommissariat Waldshut-Tiengen hat die weiteren Ermittlungen übernommen und bittet um sachdienliche Hinweise (Kontakt 07741 8316-0).

Bisherige Meldung:

In der Nacht zum Samstag gerieten in St.Blasien zwei Pkws in Brand. Gegen 03:20 Uhr wurde das Feuer im Hans-Thoma-Weg von mehreren Mitteilern gemeldet. Ein dort geparkter Skoda Karoq stand in Flammen und das Feuer griff auf einen gegenüber abgestellten Ford Fiesta über. Die Feuerwehr konnte die beiden Fahrzeuge ablöschen, konnte aber nicht mehr verhindern, dass der Skoda völlig ausbrannte. Auch die rechte Fahrzeugseite des Fords wurde stark in Mitleidenschaft gezogen. Die Schadenshöhe dürfte sich auf ca. 60000 Euro belaufen. Die Ermittlungen zur genauen Brandursache dauern an. Ein Brandsachverständiger wurde hinzugezogen.

OTS: Polizeipräsidium Freiburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110970 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110970.rss2

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg Pressestelle Mathias Albicker Telefon: 07741 / 8316 - 201 E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de