Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Folgemeldung zu "Schussabgabe in Juwelierladen"

05.11.2019 - 17:11:34

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau / ...

Friedberg - Bad Nauheim: Der Geschäftsinhaber eines Juwelierladens in der Bahnhofsallee in Bad Nauheim wurde am Freitagabend in seinem Geschäft durch einen noch unbekannten Mann schwer verletzt. Die Ermittlungen dauern an.

Gegen 18 Uhr am Freitag wollte der 59-jährige Inhaber des Juwelierladens gerade sein Geschäft schließen, als ein Fremder sein Geschäft betrat und ihn mit einer Waffe bedrohte. Es kam zu einem Gerangel zwischen dem Geschäftsinhaber und dem Fremden. Dabei trug der 59-Jährige etliche Verletzungen, darunter auch eine Schussverletzung am Bein, davon. Vermutlich nicht mit der Gegenwehr des 59-Jährigen rechnend, ergriff der Fremde daraufhin die Flucht. Vermutlich trat er diese zu Fuß in grobe Richtung Bahnhof an.

Beschrieben wird der Täter nach aktuellsten Erkenntnissen mit einem dunklen Hauttyp, eventuell arabischer Herkunft, einem Alter von 25 bis 35 Jahren, etwa 1.75 bis 1.80m groß, dunklen Haaren, dunklen Augen und sportlicher Figur. Bekleidet war er mit einem dunklen Kapuzenpullover und einer dunklen Jogginghose. Zudem hatte er eine dunkle Tasche oder einen dunklen Rucksack dabei. Die Kriminalpolizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet um Hinweise auf den Mann und sucht Zeugen, die in der Bahnhofsallee am Freitagabend gegen 18 Uhr Beobachtungen in diesem Zusammenhang machen konnten.

Bei seiner Flucht ließ der Täter aus dem Juweliergeschäft einigen Schmuck mitgehen. Genauere Angaben zur Beute und zu dem weiteren Ablauf des Überfalls können derzeit nicht gemacht werden, um die Ermittlungen nicht zu gefährden.

Sylvia Frech, Pressesprecherin

OTS: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43647 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43647.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150

E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

@ presseportal.de