Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Folgemeldung 2 zum Unfall auf der A 7: Vier Beteiligte verletzt

26.03.2021 - 17:17:29

Polizeipr?sidium Nordhessen - Kassel / Folgemeldung 2 zum Unfall ...

Kassel - (Bitte beachten Sie auch unsere heute, um 11:59 Uhr und 13:01 Uhr, unter https://www.presseportal.de/blaulicht/nr/44143 ver?ffentlichten Pressemitteilungen).

A 7/ Lohfelden (Landkreis Kassel):

Bei dem Unfall auf der A 7 zwischen dem Kreuz Kassel-Mitte und dem Dreieck Kassel-S?d ist am heutigen Freitagmorgen gegen 11 Uhr ein 66-j?hriger Opelfahrer aus Sachsen-Anhalt schwer verletzt worden. Lebensgefahr soll nach neuesten Erkenntnissen nicht mehr bestehen. Wie die aufnehmenden Beamten der Baunataler Polizeiautobahnstation berichten, war der 66-J?hrige mit seinem Opel auf dem mittleren Fahrstreifen der Autobahn in Richtung S?den mit einer Panne liegengeblieben. Aus bislang noch ungekl?rter Ursache fuhr ein 46-J?hriger aus Eisenberg in Rheinland-Pfalz am Steuer eines VW mit Anh?nger auf das stehende Fahrzeug auf, wodurch der Anh?nger abriss und der VW mit einen neben ihm fahrenden Toyota zusammenstie?. Der 26-j?hrige Toyotafahrer aus Hildesheim, seine 25-j?hrige Beifahrerin und der VW-Fahrer erlitten ebenfalls Verletzungen, die nach bisherigen Erkenntnissen nicht lebensbedrohlich sein sollen. Alle drei Fahrzeuge und der Anh?nger waren nicht mehr fahrbereit und mussten von Abschleppunternehmen geborgen werden. Die H?he des Gesamtsachschadens kann derzeit noch nicht beziffert werden. Zur Rekonstruktion des Unfallhergangs war ein Gutachter an der Unfallstelle eingesetzt.

Wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die A 7 in Richtung S?den bis 13:30 Uhr voll gesperrt werden. Es kam zu Verkehrsbehinderungen mit mehr als sechs Kilometern Stau.

R?ckfragen bitte an:

Ulrike Schaake Pressesprecherin Tel.: 0561 - 910 1021

Polizeipr?sidium Nordhessen Gr?ner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23 Fax: +49 611 32766 1010 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Au?erhalb der Regelarbeitszeit Polizeif?hrer vom Dienst (PvD) Telefon: +49 561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4874918 Polizeipr?sidium Nordhessen - Kassel

@ presseportal.de