Polizei, Kriminalität

Flugzeugabsturz (Abschlussmeldung)

13.10.2017 - 22:41:33

Polizeipräsidium Osthessen - Fulda / ...

Fulda - Medieninformation vom 13.10.2017

Flugzeugabsturz Grebenhain/Hochwaldhausen - Am heutigen Mittag, gegen 14:40 Uhr stürzte in der Nähe von Grebenhain/Hochwaldhausen ein Sportflugzeug ab.

Näheres ist noch nicht bekannt.

Zeugen hatten am Freitagnachmiitag (13.10.), gegen 14:40 Uhr, beobachtet, wie ein Sportflugzeug in einem Waldstück nördlich von Oberwald abgestürzt ist. Sie alarmierten sofort Polizei und Rettungsdienste. Diese fanden die Absturzstelle im dichten Laubwaldbestand zwischen Ilbeshausen-Hochwaldhausen und Grebenhain-Oberwald. Dort hatte das Flugzeug beim Absturz einige Baumwipfel gestreift, bevor es am Boden aufschlug und Feuer fing. Die Feuerwehr brachte den Brand unter Kontrolle. Bei dem Flugzeug handelt es sich um ein zweisitziges Ultraleichtflugzeug der Marke "Aerospool", Modell "Dynamic". Es wurde beim Aufprall und durch das Feuer vollständig zerstört. An der Absturzstelle fanden die Helfer auch den Leichnam eines 66 Jahre alten Mannes, bei dem es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um den Piloten handeln dürfte. Ob noch weitere Personen in dem Flugzeug saßen, ist noch nicht klar.

Abschlussbericht: Der 66-jährige Pilot war aus Niedersachsen. Er startete mit dem Ultraleichtflugzeug von einem Flugplatz im Raum Eschwege und war in einem Waldgebiet nördlich von Grebenhain/Hochwaldhausen abgestürzt. Die Absturzursache ist derzeit noch nicht bekannt. Die Ermittlungen durch die Bundesflugsicherung und der Kriminalpolizei Alsfeld laufen derzeit noch. Wann die Frackteile abtransportiert werden können, ist momentan auch noch offen. Weitere Personen befanden sich nicht mehr in dem Flugzeug.

Wolfgang Keller, PHK Polizeipräsidium Osthessen Presse und Öffentlichkeitsarbeit -Außenstelle Vogelsberg- Lindenstraße 50 36341 Lauterbach

OTS: Polizeipräsidium Osthessen - Fulda (Hünfeld, Hilders) newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43558 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43558.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen Pressestelle

Telefon: 0661-105-0 Fax: 0661-105 1019 E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!