Obs, Polizei

Flucht beim Anblick der Polizei; Zeugen stellen Handtaschendieb; Kurve geschnitten - Unfallflucht; Zu hoch!

06.04.2018 - 15:51:40

Polizei Marburg-Biedenkopf / Flucht beim Anblick der Polizei; ...

Marburg-Biedenkopf - Marburg - Flucht beim Anblick der Polizei

Als die Polizei sich mit der offensichtlichen Absicht einer Kontrolle der Gruppe näherte, ergriff einer die Flucht. Seine Angst begründete sich vermutlich in den beiden Handys, die er dabei hatte, die ihm aber wohl nicht gehörten. Der 19 Jahre alte, polizeibekannte Mann aus dem Irak steht unter dem Verdacht des Diebstahls. Er leistete zudem bei seiner Festnahme Widerstand, wobei ein Polizeibeamter Verletzungen erlitt. Der Vorfall ereignete sich am Donnerstag, 05. April, gegen 202.20 Uhr am Bahnhof. Ausreichende Haftgründe lagen gegen den 19-Jährigen noch nicht vor.

Marburg - Zeugen stellen Handtaschendieb

Dank gut reagierender Zeugen nahm die Polizei am Donnerstag, 05. April, um kurz nach 22 Uhr einen Mann vorübergehend fest. Der hinlänglich polizeibekannte 19 Jahre alte Somalier steht unter dem Verdacht des Diebstahls einer Handtasche. Es war kurz vorher als Zeugen in der Bar in der Anneliese-Pohl-Allee den 19-Jährigen dabei beobachteten, wie er vom Tisch des Diskjockeys eine Handtasche wegnahm und sich zum Ausgang bewegte. Der Benachrichtigte Sicherheitsdienst verfolgte den Mann und ergriff ihn. Als er sich losriss und flüchtete, stolperte er vor der Bar über eine Mülltonne, stürzte und zog sich dabei eine leichte Verletzung zu. Zeugen konnten den Mann dann auf dem Boden halten und der Polizei übergeben. Die Bestohlene freute sich über die Rückgabe der Beute, die der Mann noch bei sich hatte. Nach ersten Ermittlungen könnte der Festgenommene in Begleitung gewesen sein. Als man ihn ergriff flüchteten offenbar zwei weitere Männer Richtung Lahn. Es gibt zu diesen Männern nur eine vage Beschreibung, wonach es sich um zwei ca. 20 Jahre alte Männer ausländischer Herkunft mit hellerer Hautfarbe gehandelt haben soll. Die Fahndung nach diesen Männern blieb ohne Erfolg. Von weiteren Diebstählen in der Bar an diesem Abend ist bislang nichts bekannt. Etwaige Zeugen, die nähere Angaben zu den geflüchteten Männern machen könnten, werden gebeten, sich mit Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0 in Verbindung zu setzen.

Neustadt - Kurve geschnitten - Unfallflucht

In einer Kurve auf der Landstraße 3263 zwischen Neustadt und Wasenberg kam es am Donnerstag, 05. April, gegen 11 Uhr beinahe zu einem Frontalzusammenstoß, weil ein Autofahrer die Kurve geschnitten hat. Der Fahrer des schwarzen Audi A 6 wich nach rechts aus, konnte aber die Berührung nicht mehr ganz verhindern. Die Außenspiegel der Autos kannten gegeneinander. Am Audi entstand ein Schaden von mindestens 1000 Euro. Das andere Auto, Einzelheiten zu dem Wagen sind nicht bekannt, flüchtete von der Unfallstelle und fuhr weiter nach Neustadt. Aufgrund der gefundenen Teile entstand auch am verursachenden Fahrzeug ein Spiegelschaden. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Marburg - Zu hoch! - Autotransporter bleibt an Brücke hängen

Der Fahrer eines ausländischen Autotransporters unterschätzte entweder die Gesamthöhe seines Fahrzeugs oder die Durchfahrthöhe der Fußgängerbrücke über die B 3 zur Frauenbergstraße falsch ein. Letztendlich ging der Unfall des Autotransporters der an der Brücke hängen blieb noch recht glimpflich ab. Der Transporter auf der oberen Ladefläche fiel nicht herunter und an der Brücke entstand augenscheinlich kein Schaden. Der Unfall auf der Straße Am Krekel war am Mittwoch, 04. April, gegen 16.50 Uhr. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf mindestens 1700 Euro. An dem Auflieger des Autotransporter riss ein Brüstungsteil ab, an dem oben aufgeladenen Renault Traffic entstanden Schäden an der Frontscheibe, dem Dach und den beiden Vordertüren.

Das Bild (www.polizeipresse.de) zeigt den Autotransporter und den verrutschten Kleintransporter.

Martin Ahlich

OTS: Polizei Marburg-Biedenkopf newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43648 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43648.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!