Polizei, Kriminalität

++ Feuerwehreinsatz in Lüneburger Innenstadt - Herdplatte unbeabsichtigt eingeschaltet!?

14.09.2018 - 16:06:29

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ Feuerwehreinsatz in Lüneburger ...

Lüneburg - Presse - 14.09.2018 ++

Lüneburg

Kirchgellersen - volltrunken am Steuer

Einen 57-jährigen Audi-Fahrer hat eine Polizeistreife am Spätnachmittag des 13.09.18 in der Westergellerser Straße kontrolliert. Bei der Kontrolle fiel den Polizeibeamten eine deutliche "Alkoholfahne" bei dem 57-Jährigen auf. Der Audi-Fahrer willigte in einen Alkoholtest ein und pustete einen Wert von 1,69 Promille. Ihm wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Lüneburg - "Zoff am Brunnen"

Am 13.09.18, gegen 23.30 Uhr, mussten Einsatzkräfte der Polizei zum Reichenbachplatz ausrücken, da es im Bereich des Brunnens zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen war. Die Einsatzkräfte stellte die Personalien von sieben Personen im Alter zwischen 21 und 46 Jahren fest. Unter anderem steht im Raum, dass ein der Polizei "gut bekannter" 45-Jähriger eine 46-Jährige erst beleidigt und später ins Gesicht geschlagen hat. Die Polizeibeamten erteilten Platzverweise an mehrere Personen. Ein 31-Jähriger verbrachte den Rest der Nacht im Polizeigewahrsam, da er, statt dem Platzverweis nachzukommen, eine 36-Jährige ins Gesicht schlug. Er pustete bei einem Alkoholtest einen Wert von 2,15 Promille. Die 36-Jährigen selbst fiel eine knappe Stunde später polizeilich auf. Es besteht der Verdacht, dass sie die oben genannte 46 Jahre alte Frau gegen den Kopf getreten hat. Hierdurch erlitt diese eine Platzwunde, die im Krankenhaus behandelt werden musste. Der genaue Anlass für die Taten ist nicht bekannt, jedoch dürfte die teils starke Alkoholisierung der Beteiligten sich auf deren Verhalten nicht unmaßgeblich ausgewirkt haben.

Lüneburg - Feuerwehreinsatz in Lüneburger Innenstadt - Herdplatte unbeabsichtigt eingeschaltet!?

In der Wohnung eines 55-Jährigen in der Apothekenstraße in der Lüneburger Innenstadt ist am Vormittag des 14.09.18 ein Elektroherd in Brand geraten. Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienste rückten gegen 11.25 Uhr "mit großem Besteck" zum Einsatzort in der Apothekenstraße in der Lüneburger Altstadt aus. Zum Glück war der Brand schnell gelöscht und es konnte Entwarnung gegeben werden. Nach ersten Ermittlungen könnte eine Platte des Herdes unbeabsichtigt eingeschaltet worden sein. Durch den Brand kam es zu Sachschäden an einer Tür, dem Fußboden und einigen Gegenständen in der Küche.

Lüchow-Dannenberg

Hitzacker - Frau verunfallt - frontal gegen Baum - leichtverletzt

Verletzungen erlitt eine Fahrerin eines Pkw VW Golf in den Mittagsstunden des 14.09.18 auf der Landesstraße zwischen Hitzacker und Metzingen. Die Frau hatte gegen 11:30 Uhr in einer Linkskurve die Kontrolle über ihren Pkw verloren, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß frontal gegen einen Baum. Sie wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum nach Dannenberg gebracht. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Gartow - "Kollision"

Zu einem Verkehrsunfall mit gut 5500 Euro Sachschaden kam es in den Morgenstunden des 14.09.18 auf der Landesstraße 256 - Springstraße. Eine 81 Jahre alte Fahrerin eines Pkw Skoda wollte gegen 09:45 Uhr an einem am Fahrbahnrand parkenden Pkw VW Polo vorbeifahren und stoppte kurz ihren Pkw. Beim Anfahren übersah die Seniorin einen bereits vorbeifahrenden Pkw VW einer 18-Jährigen. Verletzt wurde niemand.

Uelzen

Uelzen - Brand in leerstehendem Bungalow - betrunkenen Täter gestellt - 50.000 Euro Sachschaden

Zu einer Brandstiftung in einem leerstehenden Bungalow in der Lüneburger Straße kam es in den späten Abendstunden des 13.09.18. Nach derzeitigen Ermittlungen hatte ein 41 Jahre alter Obdachloser (polnischer Staatsbürger) gegen 21:40 Uhr mit einem Stein eine Scheibe des leerstehenden Gebäudes eingeworfen, dieses betreten und einen Brand verursacht. Dieser griff auf Teile des Gebäudes über. Vermutlich aufgrund der schnell Brandentdeckung und Eintreffen der alarmierten Einsatzkräfte schaffte es der 41-Jährige nicht mehr zu flüchten und versteckte sich im angrenzenden Bereich. Dort wurde er durch Einsatzkräfte festgestellt, vorläufig fest und später aufgrund seiner Alkoholisierung (1,7 Promille) in Gewahrsam genommen. Die Feuerwehr war im Löscheinsatz und konnte schlimmeren Schaden verhindern. Dieser wird aktuell auf gut 50.000 Euro beziffert. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Uelzen - Pkw brennt während der Fahrt - technische Ursache!?

Zum Vollbrand eines Pkw Daimler Chrysler während des Betriebs kam es in den Nachmittagsstunden des 13.09.18 auf der Landesstraße 270 kurz vor der Auffahrt zur Bundesstraße 4 - Uhlenring. Der 50 Jahre alte Fahrzeugführer stoppe sein Fahrzeug gegen 16:25 Uhr, als er das Feuer bemerkte und konnte dieses noch rechtzeitig verlassen. Trotz des schnellen Einsatzes der Feuerwehr brannte das Fahrzeug aus.

Uelzen - "500 Euro-Schein" - Wechseltrickdieb greift in Kasse

Wegen Diebstahls ermittelt die Polizei nach einem "Wechseltrickdiebstahl" in den Mittagsstunden des 13.09.18 in einem Optikergeschäft in der Veerßer Straße. Ein Kunde hatte gegen 13:00 Uhr mit einem 500-Euro-Schein bezahlen bzw. sich diesen wechseln lassen wollen. Dabei konnte der Mann in dies Kasse greifen und unbemerkt Bargeld erbeuten. Der Täter war dabei in Begleitung eines weiteren Mannes, der wie folgt beschrieben wird: dunklere Hautfarbe (möglicherweise Indischer Staatsbürger), 50 bis 60 Jahre alt, dunkle kurze Haare, Anzug und schwarzer Mantel, Goldringe an den Fingern, sprach spanisch. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Uelzen - Einbrecher gestört

In ein Wohn- und Bürogebäude in der Rademacherstraße brach ein Unbekannter in den Nachtstunden zum 14.09.18 ein. Der Täter hatte eine Fensterscheibe zum Treppenhaus gegen 02:30 Uhr eingeschlagen und war in dieses eingedrungen. Dabei wurde er durch einen Anwohner gestört und konnte noch vor Eintreffen der alarmierten Polizei verschwinden. Es entstand ein Sachschaden von gut 200 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Uelzen - nach Streitgespräch - Jugendlicher schlägt mit Gürtel

Zu einem Streitgespräch zwischen in der Pause befindlichen Handwerkern und zwei unbekannten Jugendlichen kam es in den Mittagsstunden des 13.09.18 in der Pasto-renstraße. Dabei gerieten die Personen gegen 13:00 Uhr verbal aneinander. In der Folge zog einer der zwei Jugendlichen seinen Ledergürtel aus der Hose und schlugen einen der Handwerker, einen 37-Jährigen. Die beiden Jugendlichen (die wie folgt be-schrieben wurden: ca. 16 - 18 Jahre alt, schlank, ca. 170 cm groß, südländische Er-scheinung, sprachen gebrochen deutsch) flüchteten mit mitgeführten Fahrrädern. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Uelzen - Mann randaliert auf Klinikgelände

Ein bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getretener 41 Jahre alte Uelzener randalierte in den Nachtstunden zum 14.09.18 auf dem Gelände einer Klinik An den Zehn Eichen. Der Mann zerstörte gegen 04:15 Uhr mitgebrachte Klodeckel und verteilte Zeitungen. Darüber hinaus zerstörte der Uelzener ein Fenster eines Gebäudes, so dass ein Sachschaden von gut 500 Euro entstand.

Uelzen - angetrunkener Motorradfahrer

Einen 41 Jahre alten Fahrer eines Motorrads Harley-Davidson stoppte die Polizei in den Abendstunden des 13.09.18. Der Harley-Fahrer war gegen 21:10 Uhr vermutlich mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Bei ihm konnte ein Alkoholwert von 0,69 Promille festgestellt werden. Parallel stellten die Beamten diverse technische Mängel an dem Motorrad fest, so dass entsprechende Verfahren eingeleitet wurden.

OTS: Polizeiinspektion Lüneburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59488 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59488.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg Pressestelle Kai Richter Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855 E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

@ presseportal.de