Polizei, Kriminalität

Festnahme nach Zwischenfall am Rathaus

11.10.2018 - 17:27:05

Polizei Minden-Lübbecke / Festnahme nach Zwischenfall am Rathaus

Espelkamp - Zu einem Zwischenfall kam es am Donnerstagvormittag vor dem Rathaus in Espelkamp. Ein 24-jähriger Mann hatte dort im Eingangsbereich eine benzinähnliche Flüssigkeit verteilt und angezündet. Alarmierte Polizeibeamte konnten den Mann überwältigen und festnehmen. Die Flammen an einem betroffenen Teppich waren noch klein und konnten ausgetreten werden.

Zuvor hatte der in Espelkamp lebende 24-Jährige einen Mitarbeiter der Stadtverwaltung verbal bedroht. Als gegen ihn ein Hausverbot ausgesprochen wurde, drohte der Mann, dass "dies noch Folgen haben werde" und begab sich zum Eingang. Da der 24-Jährige, er ist in der Stadtverwaltung bekannt, bereits vor einiger Zeit mit seinem Suizid gedroht hatte, wurde er im Laufe des Tages in die psychiatrische Fachklinik des Lübbecker Krankenhauses gebracht.

Gegen 9.50 Uhr war die Polizei mit mehreren Streifenwagen ausgerückt, da zunächst der Verdacht bestand, ein Mann habe sich vor dem Rathaus mit Benzin übergossen. Daher eilten auch Einsatzkräfte der Feuerwehr zum Wilhelm-Kern-Platz. Die untersuchten vorsichtshalber den Bereich und gaben Entwarnung.

OTS: Polizei Minden-Lübbecke newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43553 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43553.rss2

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0

@ presseportal.de