Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Festnahme nach versuchtem Einbruch (FOTO)

19.04.2021 - 14:42:46

Kreispolizeibeh?rde Rhein-Kreis Neuss / Festnahme nach ...

Meerbusch - Am Freitag (16.04.) wurde ein Streifenwagen an der Moerser Stra?e auf einen vehement winkenden B?rger am Fahrbahnrand aufmerksam. Der Meerbuscher schilderte den Beamten, dass ein Unbekannter soeben versuchte, in seine Wohnung einzubrechen und fu?l?ufig auf der Flucht sei. Er zeigte auf einen Mann, der in Richtung Forsthausweg weglief. Der Streifenbeamte der Wache Meerbusch verfolgte den Fl?chtigen sofort und konnte ihn an der Stra?e "Am Breil" stellen. Der Fl?chtige zeigt sich gest?ndig und gab den versuchten Einbruch direkt zu. Der gestellte 24-J?hrige wirkte stark alkoholisiert, ein Atemalkoholtest best?tigte den ersten Verdacht der Beamten. Die Einsatzkr?fte brachten den Mann f?r die Befragung sowie zwecks Blutprobenentnahme zur Wache. Die Wohnungsbewohner gaben an, dass sie den 24-J?hrigen beim versuchten ?ffnen ihres gekippten Fensters im Erdgeschoss bemerkten. Dabei kniete er auf einer M?lltonne und versuchte durch das Durchgreifen den Fenstergriff zu bet?tigen. Er wurde durch die Bewohner gest?rt und ergriff daraufhin die Flucht.

Die weiteren Ermittlungen ?bernimmt das Kriminalkommissariat 14. Die Spurenauswertung dauert an.

"Soll ich einen entdeckten Einbrecher aufhalten?" Vorsicht! Einbrecher wollen nicht entdeckt werden und vermeiden nach M?glichkeit jede Konfrontation. Wenn Sie einen Einbrecher bemerken: Stellen Sie sich ihm keinesfalls in den Weg! Verst?ndigen Sie stattdessen sofort die Polizei und geben Sie ihr eine m?glichst gute Beschreibung des T?ters und seines eventuell eingesetzten Fluchtfahrzeugs. Warten Sie mit der Information an die Polizei nicht. W?hlen Sie in diesen Situationen sofort die Notrufnummer 110.

R?ckfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des Rhein-Kreises Neuss als Kreispolizeibeh?rde -Pressestelle- J?licher Landstra?e 178 41464 Neuss Telefon: 02131/300-14000 02131/300-14011 02131/300-14013 02131/300-14014 Telefax: 02131/300-14009 Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4892590 Kreispolizeibeh?rde Rhein-Kreis Neuss

@ presseportal.de