Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Festnahme nach Fahrzeugdiebstahl

20.11.2019 - 12:41:28

Polizeidirektion Ratzeburg / Festnahme nach Fahrzeugdiebstahl

Ratzeburg - Gemeinsame Medien-Information der Staatsanwaltschaft Lübeck und der Polizeidirektion Ratzeburg 20. November 2019 | Kreis Stormarn -15.11.2019 - Ahrensburg

Bereits am 15.11.2019, gegen 03:30 Uhr, kam es in Siek zu einer Festnahme nach einem Fahrzeugdiebstahl.

Gegen 02:30 Uhr wurde ein hochwertiger BMW X5 aus der Straße Rickmerspark in Ahrensburg entwendet. Die Geschädigte habe den schwarzen BMW auf der Einfahrt ihres Grundstückes geparkt. Der BMW verfügt über ein sogenanntes Keyless-Go System. Wie man in das Fahrzeug gelangen und es anschließend starten konnte, ist bislang unbekannt. Der Wert des Pkw wird auf ca. 42.000,- Euro geschätzt. Die Geschädigte habe in der Nacht eine Autotür zuschlagen gehört und dann aus dem Fenster ihr Fahrzeug davonfahren gesehen. Daraufhin verständigte sie sofort über Notruf die Polizei. Im Rahmen der eingeleiteten Fahndung entdeckten Beamte des Polizeirevieres Ahrensburg den entwendeten Pkw und nahmen auf dem Ostring die Verfolgung auf. Ein weiterer hinzugezogener Streifenwagen wurde von dem flüchtenden Fahrzeug angefahren. In Siek verunfallte der BMW, so dass der Tatverdächtige seine Flucht trotz Verletzungen zu Fuß fortsetzte. Gegen 03:25 Uhr gab eine Anwohnerin aus Siek den entscheidenden Hinweis auf den verletzten Tatverdächtigen, so dass dieser kurzen Zeit später durch die eingesetzten Beamten festgenommen werden konnte.

Der 19-jährige wurde zunächst der Kriminalpolizei Ahrensburg zugeführt. Ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls wurde eingeleitet. Die weiteren Ermittlungen durch die Kriminalpolizei Ratzeburg dauern noch an. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Lübeck wurde der Tatverdächtige, der über einen festen Wohnsitz verfügt, nach der polizeilichen Vernehmung aufgrund fehlender Haftgründe wieder entlassen.

Es wurden keine Polizeibeamten bei diesem Einsatz verletzt.

Die Polizei sucht Zeugen:

Wer hat in Ahrensburg, im Bereich Rickmerspark und der näheren Umgebung, verdächtige Personen gesehen? Wer kann Angaben zur Tat machen. Wer hat im Bereich des Tatortes verdächtige Personen bzw. Fahrzeuge beobachtet?

Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei in Ratzeburg unter der Telefonnummer 04541/809-0. Dr. Ulla Hingst Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft Lübeck und Rena Bretsch Pressesprecherin der Polizeidirektion Ratzeburg Hinweise: Nachfragen zu dieser Medieninformation richten Sie bitte an die Pressestelle der Polizeidirektion Ratzeburg.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ratzeburg - Stabsstelle / Presse - Rena Bretsch Telefon: 04541/809-2010

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/43735/4444818 Polizeidirektion Ratzeburg

@ presseportal.de