Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Festnahme nach Einbruch

18.11.2019 - 17:06:36

Polizeidirektion Ratzeburg / Festnahme nach Einbruch

Ratzeburg - Gemeinsame Medien-Information der Staatsanwaltschaft Lübeck und der Polizeidirektion Ratzeburg

18. November 2019 | Kreis Stormarn -16.11.2019 - Trittau

Am 16.11.2019, gegen 19:35 Uhr, kam es zu einer Festnahme von einer Person nach einem Einbruch in ein Trittauer Reihenhaus.

Gegen 19:25 Uhr erhielt die Polizei von einer Zeugin den Hinweis, dass gerade in ein Reihenhaus in der Straße "Am Bahnhof" in Trittau eingebrochen wird. Die Tatverdächtigen sind über eine rückwärtige Tür in das Reihenhaus eingedrungen und durchsuchten dieses gerade. Die Zeugin konnte zwei Personen mit Taschenlampen im Haus beobachten. Die sofort eingeleitete Fahndung führte zum Antreffen zweier Tatverdächtiger, welche versuchten sich durch Flucht zu Fuß der Festnahme zu entziehen. Einer der beiden Tatverdächtigen konnte nach fußläufiger Verfolgung festgenommen werden. Es handelt sich dabei um einen 30-jährigen Mann aus Südosteuropa.

Das Amtsgericht Lübeck hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft am 17.11.2019 Untersuchungshaftbefehl wegen Fluchtgefahr gegen den Tatverdächtigen erlassen. Dieser ist der Justizvollzugsanstalt Lübeck zugeführt worden. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei in Ahrensburg übernommen.

Christian Braunwarth, Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Lübeck Rena Bretsch, Pressesprecherin der Polizeidirektion Ratzeburg

Hinweise: Nachfragen zu dieser Medieninformation richten Sie bitte an die Pressestelle der Polizeidirektion Ratzeburg.

OTS: Polizeidirektion Ratzeburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43735 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43735.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ratzeburg - Stabsstelle / Presse - Rena Bretsch Telefon: 04541/809-2010

@ presseportal.de