Polizei, Kriminalität

Falscher Polizeibeamter

03.02.2018 - 11:31:34

Polizeipräsidium Westpfalz / Falscher Polizeibeamter

Kaiserslautern - In gleich zwei Fällen versuchte am gestrigen Freitagnachmittag ein angeblicher Polizeibeamter auf betrügerische Art und Weise sensible Daten von zwei älteren Damen aus dem Stadtgebiet Kaiserslautern zu erlangen. Der sich am Telefon als Kriminalbeamter "Karsten Schulz" ausgebende Mann, berichtete zunächst von der Festnahme mehrerer Personen nach einem Einbruch. Anschließend konfrontierte er die Frauen mit der Aussage, dass ihre Kontodaten bei den Festgenommenen gefunden wurden. In diesem Zusammenhang fragte er nach den Kontonummern der Beiden, um diese abgleichen zu können. In einem Fall erkundigte sich der Mann auch nach den finanziellen Verhältnissen der Angerufenen. Da die Damen in beiden Fällen misstrauisch wurden und das Gespräch beendeten, konnte ein Schaden verhindert werden.

OTS: Polizeipräsidium Westpfalz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117683 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117683.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!