Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Falscher Microsoft-Anbieter

16.04.2021 - 13:27:34

Polizeipr?sidium Rheinpfalz / Falscher Microsoft-Anbieter

Ludwigshafen - Am 15.04.2021, gegen 10.15 Uhr, erhielt ein 62-J?hriger aus Ludwigshafen, einen Anruf von einem ihm unbekannten Mann. Dieser behauptete in englischer Sprache, Mitarbeiter bei Microsoft zu sein. Er erkl?rte au?erdem, dass der Computer des 62-J?hrigen gehackt worden sei. Der 62-J?hrige erkannte schnell, dass es sich um einen Betrugsversucht handelte und legte w?hrend des Gespr?chs auf. Beachten Sie unsere Hinweise: Microsoft f?hrt nach eigenen Angaben keine unaufgeforderten Telefonanrufe durch, um schadhafte Ger?te zu reparieren. Selbst auf offizielle Support-Anfragen erfolgen Hilfestellungen fast ausschlie?lich per E-Mail. Wenn Sie einen solchen Anruf erhalten, legen Sie auf und melden Sie diesen Ihrer Polizei. Auf der Internet-Seite www.polizei-beratung.de finden Sie umfangreiche Informationen zu diesem Thema. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per E-Mail kiludwigshafen.k1.kdd@polizei.rlp.de entgegen.

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Rheinpfalz Jan Liebel Telefon: 0621-963-1500 E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Ver?ffentlichung frei.

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/117696/4890741 Polizeipr?sidium Rheinpfalz

@ presseportal.de