Polizei, Kriminalität

Falscher Handwerker bestiehlt Wohnungsinhaberin

16.05.2019 - 17:31:24

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss / Falscher Handwerker ...

Neuss - An der Adolf-Flecken-Straße, fiel am Donnerstagvormittag (16.05.) eine Seniorin einem Trickdieb zum Opfer. Gegen 10:45 Uhr, klingelte der Unbekannte bei der Neusserin und gab vor, Handwerker zu sein und den Wasserdruck prüfen zu müssen. Er instruierte die ältere Dame, den Strahl der Duschbrause im Auge zu behalten, während er angeblich im Keller an der Wasserleitung arbeiten müsse. Doch tatsächlich nutzte der Kriminelle die Gelegenheit in angrenzenden Räumen nach Wertgegenständen zu suchen. Als sich der Mann verabschiedet hatte, stellte die Wohnungsinhaberin das Fehlen von Schmuck fest. Sie informierte die Polizei und beschrieb den, vermutlich deutschen Täter als etwa 185 Zentimeter groß, von schlanker Statur und bekleidet mit einem gelb- / blaukarierten Hemd, einer blauen Jeans und einer blauen Käppi. Die Fahndung nach dem Trickdieb verlief bislang erfolglos. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet mögliche Zeugen, die die beschriebene Person gesehen haben, um Kontaktaufnahme unter der Rufnummer 02131 300-0.

Die Polizei warnt:

Lassen Sie nur Handwerker in Ihre Wohnung, die Sie selbst bestellt haben oder die von der Hausverwaltung angekündigt worden sind. Einem Betrüger sind seine finsteren Absichten in den seltensten Fällen anzusehen. Die Täter treten in ganz unterschiedlichen Rollen auf: Mal geben sie sich als seriös gekleideter Geschäftsmann aus, mal werden sie als Handwerker in Arbeitskleidung, als Hilfsbedürftiger oder sogar als angebliche Amtsperson vorstellig. Um ans Ziel zu gelangen, überraschen die Täter immer wieder durch außerordentlichen Ideenreichtum. Bei aktuellen verdächtigen Beobachtungen benachrichtigen Sie umgehend unter der Notrufnummer 110 die Polizei.

OTS: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65851 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65851.rss2

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des Rhein-Kreises Neuss als Kreispolizeibehörde -Pressestelle- Jülicher Landstraße 178 41464 Neuss Telefon: 02131/300-14000          02131/300-14011          02131/300-14013          02131/300-14014 Telefax: 02131/300-14009 Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

@ presseportal.de