Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Falsche Polizeibeamte treiben ihr Unwesen

16.02.2021 - 15:07:37

Polizeiinspektion Goslar / Falsche Polizeibeamte treiben ihr Unwesen

Goslar - Am Montag trieben erneut "Falsche Polizeibeamte" in Goslar ihr Unwesen. In zehn bekanntgewordenen F?llen wurden zumeist ?ltere Mitb?rgerinnen und Mitb?rger von einem angeblichen Polizeibeamten angerufen und zu Geld und Wertsachen im Haus befragt.

Alle Angerufenen reagierten richtig und beendeten die Gespr?che, so dass die Betr?ger nicht zum Erfolg kamen.

Die Polizei r?t, bei derlei Anrufen misstrauisch zu sein. Polizeibeamte fragen am Telefon weder nach Verm?genswerten oder Wertgegenst?nden im Haus, noch fordern sie dazu auf, Geld auszuh?ndigen. Auch ruft die Polizei nie mit der Rufnummer "110" an. In solchen Situationen einfach aufzulegen ist nicht unh?flich, sondern richtig. Danach sollte auf jeden Fall die richtige Polizei ?ber den Notruf 110 verst?ndigt werden.

Harald T?pfer ist Experte f?r Kriminalpr?vention bei der Polizei Goslar und ber?t die B?rgerinnen und B?rger unserer Region gerne auch telefonisch unter der Rufnummer (05321) 339-205.

R?ckfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar Presse- und ?ffentlichkeitsarbeit

Telefon: 05321/339125 E-Mail: pressestelle@pi-gs.polizei.niedersachsen.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/56518/4839920 Polizeiinspektion Goslar

@ presseportal.de