Kriminalität, Polizei

Falsche Handwerker bestehlen Seniorin - Ratingen - 2301084

23.01.2023 - 15:13:47

Falsche Handwerker bestehlen Seniorin - Ratingen - 2301084. Mettmann - Am Freitagvormittag, 20. Januar 2023, stahlen falsche Handwerker aus der Wohnung einer 73-jährigen Seniorin in Ratingen-Ost Schmuck und Bargeld. Die Polizei möchte den aktuellen Vorfall nutzen, um eindringlich vor den unterschiedlichen Betrugsmaschen zu warnen.

Das war geschehen:

Gegen 11:00 Uhr klingelte es an der Wohnungstür einer 73-jährigen Ratingerin. Zwei Männer gaben sich als Dackdecker aus und täuschten vor, bei Dacharbeiten an einem Nachbarhaus einen dringend reparaturbedürftigen Schaden an ihrem Dach festgestellt zu haben. Die Seniorin gewährte den Männern Zugang zu ihrem Reihenhaus und stimmte einer Reparatur zu. In einem unbeobachteten Moment durchsuchte einer der Männer das Schlafzimmer nach Wertgegenständen und entwendete Schmuck und einen geringen Bargeldbetrag. Anschließend entfernten sich die falschen Handwerker unter dem Vorwand, Material zu holen.

Als sie auch nach längerer Zeit nicht zurückkehrten, kamen der 73-Jährigen erste Zweifel und sie stellte bei einer Nachschau den Diebstahl fest. Folgerichtig informierte sie die Polizei. Trotz einer sofort eingeleiteten Nahbereichsfahndung konnten die Betrüger im Umfeld nicht mehr angetroffen werden.

Die falschen Handwerker können folgendermaßen beschrieben werden:

1. Person:

2. Person:

Die Polizei möchte den aktuellen Vorfall zum Anlass nehmen, um erneut eindringlich vor den unterschiedlichen Betrugsmaschen zu warnen. Die Polizei rät:

Lassen Sie keine Fremden in Ihr Haus oder Ihre Wohnung! Mitarbeiter der Stadtwerke oder von Telefon- oder Internetanbietern sowie Handwerker kündigen sich in der Regel vor ihrem Besuch an und stehen nicht einfach plötzlich vor Ihrer Haustür. Verlangen Sie immer einen Dienstausweis - doch Vorsicht: selbst diese können gefälscht sein! Melden Sie sich im Zweifel bei Freunden oder Verwandten, oder rufen Sie die Polizei, wenn Ihnen jemand verdächtig vorkommt, der vorgibt, in Ihre Wohnung zu wollen.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/52c1fe

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Video tödlicher US-Polizeigewalt befeuert Rassismus-Debatte. In mehreren Städten kommt es zu Protesten. Die Tat heizt die Debatte um Rassismus in den USA weiter an. Der Tod des Schwarzen Tyre Nichols nach einem Polizeieinsatz sorgt in den USA für Fassungslosigkeit. (Ausland, 29.01.2023 - 04:00) weiterlesen...

US-Polizeigewalt: Verantwortliche Sondereinheit aufgelöst. Proteste bleiben zunächst friedlich, erste Konsequenzen sind inzwischen erfolgt. Der Tod eines 29 Jahre alten Schwarzen nach einem brutalen Polizeieinsatz in den USA löst Entsetzen aus. (Ausland, 29.01.2023 - 01:29) weiterlesen...

Biden schockiert über Video von tödlichem Polizeieinsatz. Die Polizei veröffentlichte nun Videoaufnahmen von der Tat. Die Proteste blieben zunächst friedlich. Der Tod eines 29 Jahre alten Schwarzen nach einem brutalen Polizeieinsatz in den USA löst Entsetzen aus. (Ausland, 28.01.2023 - 12:10) weiterlesen...

Video zeigt brutalen Übergriff von US-Polizei. Beamte verprügeln den 29-jährigen Tyre Nichols bei einer Verkehrskontrolle so schwer, dass er an den Verletzungen stirbt. Erneut macht die US-Polizei mit einem Gewaltakt Schlagzeilen, diesmal in Memphis. (Ausland, 28.01.2023 - 06:01) weiterlesen...

USA: Videos von tödlichem Polizeieinsatz veröffentlicht. Diesmal geht es um Tyre Nichols: Videos zeigen, wie Beamte den 29-Jährigen verprügeln - so schwer, dass er an den Verletzungen stirbt. Erneut macht Gewalt der US-Polizei gegen einen Schwarzen Schlagzeilen. (Ausland, 28.01.2023 - 02:35) weiterlesen...

SPD-Abgeordneter für 14-Tage-Speicherpflicht für IP-Adressen. In der Ampel ist man sich uneinig. Weniger Datenschutz im Gegenzug für mehr innere Sicherheit? Um diesen Streitpunkt dreht sich nach dem Anti-Terror-Einsatz in Castrop-Rauxel erneut die Debatte. (Wissenschaft, 28.01.2023 - 02:27) weiterlesen...