Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Falsche Gewinnversprechen

01.09.2020 - 16:07:25

Polizeiinspektion Wismar / Falsche Gewinnversprechen

Wismar - Gestern nahm die Polizei im Landkreis Nordwestmecklenburg zwei Strafanzeigen wegen versuchten Betruges auf. So teilte ein 82-J?hriger Wismarer den Beamten des Polizeihauptrevieres Wismar mit, gegen 15:00 Uhr auf seinem Festnetz von einer fremden Frau angerufen worden zu sein. Diese habe ihm in akzentfreiem Deutsch er?ffnet, Gewinner von 49.000 EUR zu sein. Bevor es jedoch zur Auszahlung des in Aussicht gestellten Betrages kommen k?nne, seien Transportgeb?hren in H?he von 900 EUR f?llig.

Einen gleichartigen Sachverhalt teilte ein ?lteres Ehepaar aus Kalkhorst der Polizei in Grevesm?hlen gestern Abend mit. Auch dort hatte eine Frau angerufen und den Senioren einen Gewinn von 39.000 EUR in Aussicht gestellt. In diesem Fall sollten die potentiellen Opfer vor der Auszahlung des angeblichen Gewinns eine Geb?hr in H?he 950 EUR bezahlen.

In keinem der beiden F?lle nahmen die Angerufenen (deutsche Staatsangeh?rige) Zahlungen vor, sondern informierten stattdessen richtigerweise die Polizei.

Die Polizei r?t: Seien Sie kritisch! Leisten Sie keine Vorauszahlungen! Lassen Sie sich nicht von in Aussicht gestellten hohen Gewinnsummen blenden. Insbesondere dann nicht, wenn Sie an gar keiner Lotterie teilgenommen haben.

Die T?ter haben es in diesem Deliktsfeld insbesondere auf Senioren abgesehen. Sensibilisieren Sie deshalb Familienangeh?rige und ?ltere Menschen in ihrer Umgebung f?r das Ph?nomen des Telefon- bzw. Trickbetruges.

Weitere Hinweise und Tipps zum Thema Trickbetrug finden Sie auch im Internet auf der Seite der Polizei-Beratung: www.polizei-beratung.de

R?ckfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar Pressestelle Jessica Lerke, Axel K?ppen Telefon1: 03841/203 304 Telefon 2: 03841/203 305 E-Mail: pressestelle-pi.wismar@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de

Informationsangebot in sozialen Netzwerken: https://twitter.com/Polizei_NWM https://de-de.facebook.com/Polizeiwestmecklenburg

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/108764/4694500 Polizeiinspektion Wismar

@ presseportal.de