Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Falsche Enkel rufen an! - Polizei warnt vor Betr?gern!

23.02.2021 - 16:52:20

Polizeipr?sidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill / ...

Dillenburg -

--

Lahn-Dill-Kreis: Schockanrufer fordern hohe Bargeldsummen

Seit heute Morgen (23.02.2021) erreichen vermehrt Hinweise auf Enkeltrickbetr?ger die Polizei im Lahn-Dill-Kreis. Senioren aus Wetzlar, A?lar und Haiger meldeten sich bei der Kriminalpolizei und berichteten von betr?gerischen Anrufen.

Die Anrufer gaben sich als Angeh?rige der betagten Opfer aus und gaben vor in einer Notlage zu stecken. Der mutma?liche Sohn einer Haigererin erkl?rte am Telefon einen schweren Unfall verursacht zu haben. Um eine Haftstra?e abzuwenden, sei ein hoher Geldbetrag erforderlich. In Wetzlar forderte ein "Enkel" f?r eine finanzielle Notlage von seiner Oma einen f?nfstelligen Euro-Betrag. Die angerufenen Senioren taten das Richtige: Sie beendeten das Gespr?ch sofort.

Die Polizei geht davon aus, dass die Diebe weiter versuchen werden ?ltere Mitmenschen um ihr Geld zu betr?gen. Je mehr die Masche in der Bev?lkerung bekannt wird, desto weniger Chancen haben die Gauner auf Beute. Die Ermittler bitten mitzuhelfen Informationen zu dieser Betrugsmasche weiterzugeben: Reden Sie mit ?lteren Angeh?rigen oder Bekannten dar?ber und stellen Sie sich f?r diese als Ansprechpartner zur Verf?gung.

Um nicht auf die Masche der Gauner hereinzufallen geben die Ermittler folgende Tipps:

- Legen Sie einfach den Telefonh?rer auf, sobald Ihr Gespr?chspartner Geld von Ihnen fordert. - Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist: Rufen Sie die jeweilige Person unter der bisher bekannten und benutzten Nummer an und lassen Sie sich den Sachverhalt best?tigen. - Geben Sie keine Details zu ihren famili?ren oder finanziellen Verh?ltnissen preis. - ?bergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.

Guido Rehr, Pressesprecher

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Mittelhessen Polizeidirektion Lahn-Dill Presse- und ?ffentlichkeitsarbeit Hindenburgstr. 21 35683 Dillenburg Tel.: 02771/907 120 Fax: 0611/327663040

E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/56920/4846291 Polizeipr?sidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill

@ presseportal.de