Polizei, Kriminalität

Falsche Cousine bringt Senior um Erspartes - Zeugen gesucht!

19.12.2017 - 10:21:57

Polizei Bochum / Falsche Cousine bringt Senior um Erspartes - ...

Herne - Es ist der Klassiker unter den Betrugsmaschen - und er funktioniert leider immer noch: Ein Senior aus Herne-Börnig ist Opfer einer Variante des Enkeltricks geworden. Zwar kein Enkel, dafür aber eine falsche Cousine hat den 85-Jährigen um eine große Summe Bargeld gebracht. Die Polizei rät zu Aufmerksamkeit und gibt Verhaltenstipps.

Als am Montagvormittag, 18. Dezember, das Telefon klingelt, freut sich der 85-Jährige, dass seine Cousine dran ist. Für den geplanten Kauf einer Eigentumswohnung, erzählt sie, brauche sie dringend Geld. Sie fragt, ob er ihr etwas leihen könne. Der Senior kann - doch seine Hilfsbereitschaft wird ihm zum Verhängnis.

Als der Herner wenig später zur Bank fährt, um das Geld abzuholen, wird die Mitarbeiterin am Schalter stutzig. Sie warnt ihn eindringlich und klärt ihn über Betrugsmaschen auf. Doch die falsche Cousine hat den 85-Jährigen zuvor zur Verschwiegenheit gedrängt, weshalb er alle Hinweise in den Wind schlägt.

Gegen 13 Uhr übergibt er schließlich an der Kirchstraße einem weiblichen Kurier das Geld. Das lässt er sich sogar quittieren. Erst im Nachhinein wird er stutzig und ruft die Polizei.

Das Kriminalkommissariat 13 hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 0234 / 909 4135 (-4441 außerhalb der Bürozeiten) um Zeugenhinweise.

Unsere Verhaltenshinweise:

- Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist. Rufen Sie ihn über die Ihnen bekannte oder selbst herausgesuchte Rufnummer zurück. - Beenden Sie das Telefonat, sobald Ihr Gesprächspartner, z. B. ein angeblicher Enkel oder Neffe, Geld von Ihnen fordert. - Übergeben Sie niemals Geld an Ihnen unbekannte Personen. - Informieren Sie sofort die Polizei über den Notruf 110, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt. - Wenden Sie sich auf jeden Fall an die Polizei, wenn Sie Opfer geworden sind und erstatten Sie eine Anzeige.

OTS: Polizei Bochum newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/11530 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_11530.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum Pressestelle Jens Artschwager Telefon: 0234 909 1023 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://www.polizei.nrw.de/bochum/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!