Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Obs, Polizei

Fahruntüchtig aufgrund von Alkoholkonsum? - Offensichtlich!

15.08.2019 - 15:06:31

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss / Fahruntüchtig aufgrund ...

Neuss - Am Mittwoch (15.8.), nachmittags gegen 13:20 Uhr, riefen Verkehrsteilnehmer die Polizei zu Hilfe. Es war an der Venloer Straße zu gleich zwei Unfällen gekommen, an denen jeweils ein und derselbe Kleinwagen beteiligt war.

Zunächst hatte es einen Zusammenstoß mit dem Wagen eines 81 Jährigen gegeben. Der Senior war auf der Venloer Straße, aus der Innenstadt kommend in Fahrtrichtung Kaarst unterwegs gewesen, als ihm der Kleinwagen mit aufheulendem Motor, aus der Nebenfahrbahn kommend, in die rechte Seite fuhr und das Auto des Neussers auf den Gehweg schleuderte.

Mit Erstaunen nahmen der Unfallgeschädigte und weitere Zeugen anschließend zur Kenntnis, dass der nicht unwesentlich beschädigte Kleinwagen in Richtung Kaarst davon fuhr. Doch die Flucht mündete wenig später in einem weiteren Unfall.

An der Kreuzung Venloer Straße / Neusser Weyhe, fuhr der verdächtige Pkw an einer roten Ampel einem wartenden Fahrzeug auf. Als die Polizei eintraf saß eine 41-jährige Neusserin am Steuer des Kleinwagens. Die Frau bestritt die zuvor begangene Unfallflucht. Schnell kam bei den Beamten der Verdacht auf, dass die Unfallverursacherin unter Alkoholeinfluss stehen könnte. Ein Atemtest ergab vor Ort einen vorläufigen Wert jenseits der zwei Promille. Zur Überprüfung des Vortests und Beweissicherung entnahm ein Arzt eine Blutprobe bei der Frau. Sie muss sich nun einem Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung, Unfallflucht und Fahren unter Alkoholeinfluss stellen. Ihren Führerschein beschlagnahmten die Polizisten.

OTS: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65851 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65851.rss2

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des Rhein-Kreises Neuss als Kreispolizeibehörde -Pressestelle- Jülicher Landstraße 178 41464 Neuss Telefon: 02131/300-14000          02131/300-14011          02131/300-14013          02131/300-14014 Telefax: 02131/300-14009 Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de